06.12.2021 10:39 |

Beschwerde vorbereitet

Corona-Berichterstattung bringt ServusTV Probleme

Die Corona-Berichterstattung des Privatsenders ServusTV ruft nun den Presseclub Concordia auf den Plan: Regelmäßig sollen Unwahrheiten verbreitet werden, weshalb nun die Medienbehörde KommAustria eingeschaltet werden solle, hieß es am Wochenende.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dieser Schritt wird eingeleitet, weil „einerseits Unwahrheiten insinuiert werden und andererseits schlicht und einfach die Leute aufgehetzt werden, die Wissenschaft schlecht gemacht wird, Weltverschwörungstheorien verbreitet werden und einfach eine Radikalisierung und Unausgewogenheit passiert, die schädlich für unsere Gesellschaft ist“, so die Generalsekretärin Daniel Kraus am Samstag im Ö1-„Mittagsjournal“.

Verstoß gegen journalistische Sorgfalt?
So etwa soll im Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider behauptet worden sein, dass der Impfstoff mangelhaft erprobt sein oder Vakzine notzugelassen sind. Laut Presseclub Concordia verstoße ServusTV mit solch einer Berichterstattung gegen die im Audiovisuellen-Mediendienste-Gesetz vorgeschriebene Pflicht zur journalistischen Sorgfalt.

Besorgte Zuseher wandten sich an Presseclub
Zudem gab es zuletzt vermehrt Briefe von Mitgliedern und besorgten Medienkonsumenten, die sich wegen der Corona-Berichterstattung des Privatsenders an den Presseclub Concordia wandten.

Rückendeckung von den Grünen
Rückendeckung bekommt der Presseclub Concordia auch von den Grünen: Mediensprecherin Eva Blimlinger erklärte, dass Sendungen demokratische Grundstandards erfüllen sollten. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)