„Hilfe“ für IS-Frauen

23-jähriger Lehrling finanzierte Terrorgruppe

Ein 23-Jähriger tätigte mehrere Geld-Transaktionen auf Konten von Terrorgruppen, um inhaftierte Frauen von IS-Kämpfern freizukaufen. Er hortete Propagandamaterial. Und er war im Besitz einer Schreckschusspistole, die er auch benutzte – als „Ersatz“ für Silvesterböller.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sogar das FBI kennt seinen Namen. Auch die spanischen Behörden haben in seinem Fall schon ermittelt. Seit Jahren sympathisiert ein 23-jähriger St. Pöltner mit der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS). Bereits 2015 wurde der junge Mann wegen Verbreitung von IS-Propagandamaterial zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt. Damals wollte er nach Syrien reisen.

Das wurde anfangs als jugendliche Unbekümmertheit abgetan, doch nun musste er sich wegen des Verbrechens der terroristischen Vereinigung, der kriminellen Organisation, Terrorismusfinanzierung und Verstoßes gegen das Waffengesetz am Landesgericht St. Pölten verantworten.

Mehrere Überweisungen auf IS-Konten getätigt
Ab 2019 war er laut Staatsanwaltschaft für den IS aktiv. Auf einschlägigen Internetforen trat der 23-Jährige Chats bei, sammelte Spenden, um sogenannte Schwestern (in Lagern inhaftierte Frauen von IS-Kämpfern) freizukaufen. Es sei ihm nur um „humanitäre Hilfe“ gegangen, betont der Angeklagte vor dem Richter. Kurzzeitig stand der Lehrling sogar mit einem Kämpfer des HTS – einem extremistisch-islamistischen Bündnis verschiedener Milizen – in Kontakt. Das bei ihm sichergestellte Propagandamaterial hätte ihm allein zu Informationszwecken gedient.

Der St. Pöltner wurde nun rechtskräftig zu zwei Jahren bedingter Freiheitsstrafe verurteilt, samt Teilnahme an einem Deradikalisierungsprogramm.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
-1° / 0°
Schneefall
-1° / 0°
Schneefall
-1° / 1°
bedeckt
-1° / 0°
bedeckt
-3° / -1°
Schneefall