10.11.2021 17:00 |

3,4 Millionen Euro

Osttirol: Feuerwehr Assling erhält neue Heimat

Nach langer Vorbereitung wurde die Errichtung des neuen Feuerwehrzentrums in Assling (Bezirk Lienz) nun in der vergangenen Gemeinderatssitzung beschlossen. Dieses entsteht am Scheibler Feld gegenüber dem Bahnhof. Der Baustart soll im Frühjahr 2022 erfolgen. Die Projektkosten belaufen sich auf 3,4 Millionen Euro.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach mehreren Jahren ist es endlich so weit: Das neue Feuerwehrzentrum in Assling ist beschlossen! Damit könne man auf dem neuesten Stand der Technik bleiben und den Anforderungen entsprechen. Errichtet wird das neue Zentrum im Ortsteil Thal am sogenannten Scheibler Feld gegenüber dem Bahnhof. Die Gemeinde Assling hatte das Feld im Jahr 2020 erworben, wodurch das Projekt schneller vorangetrieben werden konnte. Für den Neubau investiert man rund 3,4 Millionen Euro. Die Errichtungskosten von rund 200.000 Euro übernimmt die Feuerwehr selbst.

Mehrere Aufgabenbereiche
Kommandant Manuel Oberwasserlechner gibt bereits jetzt Details über das neue Gebäude preis: „Es ermöglicht im Inneren einen geordneten Ablauf für den Einsatz der Feuerwehr. Neue Umkleiden, ein Trockenraum und Sanitäranlagen stehen den Einsatzkräften nach den Einsätzen in Zukunft zur Verfügung.“ Außerdem gibt es eine Atemschutzwerkstatt, eine Waschbox und ein Katastrophenlager.

Neben den Räumlichkeiten für den Einsatzfall bietet der Neubau Schulungsmöglichkeiten für Löschgruppen sowohl im Innen- als auch Außenbereich und soll auch von der Sängerrunde Thal genutzt werden.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Tirol
Tirol Wetter
-3° / 3°
stark bewölkt
-4° / 2°
wolkig
-9° / -1°
wolkig
-3° / 3°
wolkig
-10° / -2°
heiter