01.11.2021 18:15 |

Gutes Bauchgefühl

Im Einsatz für die Darmgesundheit

Seit bereits 30 Jahren setzt sie sich für die Darmgesundheit ein: Anita Frauwallner ist mit dem Institut Allergosan in Graz Vorreiter in der internationalen Mikrobiom-Forschung.

„Sie sind die zweite Liebe meines Lebens“, sagt Anita Frauwallner. “Viele meinen sogar, ich hätte eine Beziehung zu Bakterien aufgebaut, aber dadurch entstehen auch tolle Produkte“, schmunzelt die Wissenschafterin. Sie spricht damit jene einzelligen Lebewesen an, die den menschlichen Darm besiedeln und den Kern ihrer Arbeit bilden. Und das, obwohl sie am Beginn ihrer Karriere mit Darmgesundheit gar nichts zu tun hatte. Doch das änderte sich, als ein Schicksalsschlag ihren beruflichen Weg vor über 30 Jahren plötzlich neu definierte. Damals stellte sich Frauwallner die Frage, wie man mit natürlichen Substanzen den Körper gesund halten kann. “Mir war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass ich in die Forschung gehen will."

Gesundheit beginnt im Darm
Sie fing an, Ideen für ein ideales Probiotikum zu entwickeln, um mit hilfreichen Bakterien die menschliche Gesundheit zu unterstützen. Im Fokus stand der Gedanke, dass das Wohlbefinden eng mit einer gut funktionierenden Verdauung verknüpft ist. „Die Erforschung des Darmmikrobioms steckte damals noch in den Kinderschuhen. Natürlich wurde ich für meine Ideen auch manchmal belächelt.“ Doch Frauwallner bewies Mut und brachte mit Omni Biotic 6 schließlich eine Innovation auf dem Markt. „Dieses Produkt war das erste Multispezies-Probiotikum“, erzählt sie.

Zentrum der Mikrobiom-Forschung 
Rückblickend hat damit die 25-jährige Erfolgsgeschichte für das Institut Allergosan begonnen. Nach etlichen wissenschaftlichen Durchbrüchen ist aus dem Ein-Personen-Betrieb ein Zentrum der Mikrobiom-Forschung gewachsen, das Studien mit renommierten Kliniken durchführt und über die Landesgrenzen hinaus strahlt: „Wenn man neue Wege geht, findet man irgendwann Leute, die das erkennen. Und ich habe diese Leute auf der ganzen Welt gefunden“, so die Allergosan-Gründerin.

Die Nummer 1 am Markt
Mittlerweile arbeiten 250 Mitarbeiter in 18 Ländern für die Marke. „Die Exportquote liegt bei 70 Prozent“, bestätigt Frauwallner auch das enorme Wachstumspotenzial. Für sie sei es etwas Besonders, wenn sie mit ihrem Team Erfolge feiern dürfe, die auch gesehen werden. „Wir sind vor zwei Jahren mit sehr wenig Erwartungen in die USA gegangen, weil Amerika ja doch ein hart umkämpfter Markt ist. Tatsächlich wurde Omni Biotic Stress Repair innerhalb kurzer Zeit als beste probiotisches Produkt des Jahres ausgezeichnet.“ Auch am deutschen und österreichischen Markt ist die Marke seit Jahren Nummer 1. In der Steiermark hat Frauwallner gerade für ein neues Forschungsprojekt über 1,3 Millionen Euro unterschrieben. Und obwohl die Unternehmerin mit einem Hang zur Farbe Magenta schon in Pension sein könnte, ist für sie beruflich noch lange nicht Schluss: „Ich habe Fähigkeiten bekommen und setze sie für andere ein. Das ist für mich der Sinn des Lebens.“

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).