28.10.2021 08:00 |

Aus Haus ausgesperrt

86-Jährige in der Nacht in Kellerschacht gefangen

Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz Mittwochfrüh in Vomp im Tiroler Bezirk Schwaz: Eine 86-Jährige sperrte sich in der Nacht aus dem Haus aus und versuchte, über einen Kellerschacht wieder in das Gebäude zu kommen. Dabei blieb die Frau aber stecken und wurde erst nach längerem Ausharren befreit. Stark unterkühlt wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Es war gegen 7.40 Uhr, als die Pager der Florianijünger in der Unterländer Gemeinde Alarm schlugen. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Feuerwehrleute aber noch nicht, dass ihnen ein Einsatz bevorsteht, den man wohl nicht alle Tage erlebt. „Eine ältere Dame war in einem Lichtschacht gefangen und konnte sich nicht mehr selbst befreien“, schildert Andreas Kröll, Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Vomp, im Gespräch mit der „Krone“.

Von nächtlichem „Ausflug“ bekam Ehemann nichts mit
Die 86-Jährige hat offenbar - ohne dass ihr Ehemann dies mitbekommen hatte - mitten in der Nacht das Haus verlassen und sich ausgesperrt. „Warum sie plötzlich aus dem Bett gestiegen und ins Freie gegangen ist, ist bislang noch nicht bekannt“, erklärt ein Sprecher der Tiroler Polizei. Als die Einheimische bemerkt haben dürfte, dass sie auf dem normalen Weg nicht mehr ins Haus kommen konnte, hatte sie eine andere Idee.

Da sie angeblich wusste, dass im Heizraum ein Fenster offenstand, versuchte die Unterländerin durch einen Lichtschacht in den Keller zu krabbeln. Der gewagte Versuch ging allerdings mächtig in die Hose. Sie kam nicht mehr vor und auch nicht mehr zurück.

Zitat Icon

Warum sie plötzlich aus dem Bett gestiegen und ins Freie gegangen ist, ist bislang noch nicht bekannt.

Polizei

Erst in den Morgenstunden kam dann die erlösende Rettung. Denn der Ehemann hörte schließlich das Klopfen seiner Gattin und alarmierte die Einsatzkräfte.

Seniorin stark unterkühlt in Krankenhaus gebracht
Mithilfe einer Drehleiter und einer Seilkonstruktion konnte die ältere Dame schließlich aus der misslichen Lage befreit werden. „Sie wurde bei dem Zwischenfall zwar nicht verletzt, musste aber stark unterkühlt ins Krankenhaus nach Schwaz gebracht werden“, heißt es seitens der Exekutive. Wie lange die 86-Jährige in der Kälte ausharren musste und vergeblich auf Hilfe hoffte, ist noch nicht bekannt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 2°
starker Schneefall
-3° / 2°
starker Schneefall
-3° / 1°
starker Schneefall
-3° / 1°
starker Schneefall
-6° / 1°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)