Tribüne Linz

„Theater ist ein guter Ort für Ehrlichkeit“

„Wir planen einen Neustart“, sagt Cornelia Metschitzer, Leiterin der Tribüne in Linz. Vor Corona hat ihr Ensemble mit „zu kleinem Budget ein zu großes Programm“ gemacht. Jetzt wird abgespeckt, es gibt Gastspiele, nur mehr drei Eigenproduktionen, nächste Woche ist Premiere.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Krone“:Sie sind Leiterin der Tribüne und Regisseurin. Was haben Sie in den vergangenen Monaten gemacht?
Cornelia Metschitzer: Ich habe mit meinem Lebens- und Theatergefährten Rudi Mühllehner die Tribüne finanziell über Wasser gehalten, das war viel Bürokratie. Und ich habe aus einem längeren Manuskript drei Stücke destilliert, eine Corona-Trilogie.

Die Eigenpremieren?
Ja, am 28. Oktober starten wir mit „I soit imma gern“, einer Satire. Das ist der erste Teil der Trilogie.

Wie bearbeiten Sie darin die Corona-Zeit?
Meiner Beobachtung nach hat die Seuche die Menschen voneinander getrennt, viele wurden auf sich selbst zurückgeworfen, waren alleine. Ich zeige, wie es in den Menschen tief drinnen ausschaut. Daher sprechen meine Figuren laut ihre Gedanken aus - alles ganz ehrlich. Das Theater ist für mich hierfür der ideale Ort. www.tribuene-linz.at

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?