21.10.2021 08:07 |

„Gibt Nachholbedarf“

Folgt Rückkehr der Fluggäste im Jahr 2022?

Derzeit sind noch immer alle rund 5000 Mitarbeiter des Flughafen Wien in Kurzarbeit (Minimum 30 Prozent Beschäftigung). Im Vergleich zu Vor-Corona finden etwa 50 Prozent der Flüge statt, allerdings ist die Auslastung geringer. 2022 erwartet man eine Normalisierung im Chartergeschäft und Richtung USA, Asien bleibt schwierig.

Innerhalb Europas und auf der Langstrecke Richtung Westen sehen die Flughafenchefs Günther Ofner und Julian Jäger im nächsten Jahr wieder Vorkrisenniveau, auch der Business-Bereich werde sich erholen, „da gibt es Nachholbedarf“. China, Thailand oder Korea werden aufgrund strenger Pandemie-Regeln noch keinen Normalbetrieb haben. Maschinen aus Asien sind aktuell fast nur mit Fracht beladen, „da sind vielleicht zehn Passagiere drinnen“.

Eine Milliarde an Umsatz verloren
In Summe hat der Flughafen Wien durch Corona (seit März 2020) eine Milliarde Euro an Umsatz verloren. Nach 75 Millionen Euro Verlust im Vorjahr wird man heuer eine „schwarze Null“ schaffen. Die Investitionen wurden von über 200 auf 60 Millionen Euro reduziert. Die Kurzarbeit bringt rund 70 Millionen Euro vom Staat. Wahrscheinlich muss sie über den 31. 12. verlängert werden. In Zukunft werde der Flugverkehr aber wieder wachsen. Ofner: „80 Prozent der derzeit lebenden Menschen sind noch nie geflogen.“

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol