24.09.2021 20:00 |

Installationskunst

Daphna Weinstein: Denn im Anfang war das Wort

Der Mensch und das Leben in allen Facetten stehen im Mittelpunkt der Arbeiten von Daphna Weinstein. Die derzeit in Kufstein lebende bekannte israelische Installationskünstlerin kann mit ungewöhnlich spannenden Visionen aufwarten, welche sie gekonnt umsetzt. Sie ist zudem ein Mensch, der mit dem Trauma des Holocausts von Kindheit an konfrontiert wurde und damit leben muss.

Daphna Weinstein wurde in Tel Aviv geboren, sie lebt und arbeitet aber bereits seit einigen Jahren in Österreich, aktuell in Kufstein. Weinstein studierte an der Wimbledon School of Art sowie am Chester College in Liverpool. 2008 war die Künstlerin Stipendiatin des Landes Steiermark im Grazer Atelier Rondo. Ihre Werke wurden unter anderem in Großbritannien, Österreich, Japan, Russland und Italien ausgestellt. Einen Namen hat sie sich als Installationskünstlerin gemacht. Ihre Werke, kennzeichnen häufig fein eingearbeitete Scherenschnitte, in denen Grobes und Verletzliches die Aufmerksamkeit des Betrachters erregen.

Aufrüttelnden Installationen in Ebensee
In Erinnerung an die mehr als 8000 NS-Zwangsarbeiter, welche 1943 bis 1945 im 7,6 Kilometer langen Ebenseer KZ-Gedenkstollen starben, installierte Daphna Weinstein 2015 im Rahmen des Festivals der Regionen mit „Ahamm, a choir of breathing jars“ mehr als tausend Gläser, in denen – von Motoren angetrieben – Papierfetzen rotierten. Das Ergebnis klang, als würden unzählige Stimmen anklagend flüstern, murren und weinen. Das Trauma der Shoah, des nationalsozialistischen Völkermordes an den Juden, ist auch in Daphna Weinstein implementiert. Die heute 50-Jährige, welche einige Zeit in einem Kibbuz lebte und ihren zweijährigen Militärdienst absolvierte, stammt von Menschen ab, welche die Vernichtungslager erlebten und die später in Israel ihre Heimat fanden.

Shoah ein Teil des Lebens
„Ich sehe meinen Onkel heute noch vor mir sitzen mit aufgekrempelten Hemdsärmeln, wobei man an seinem Unterarm die eintätowierte Häftlingsnummer sehen konnte“, teilt sie aus ihren Erinnerungen mit. Interessanterweise vertraute dieser Onkel bis zu seinem Tod auf Produkte aus Deutschland, insbesondere der Automarke BMW, da er bei dieser vor seiner Verhaftung als Kfz-Mechaniker tätig war. Rabbi Nachman von Breslau (1772-1810) war einer der großen Vertreter des Chassidismus, ein Schöpfer symbolischer Märchen und mystischer Legenden. Seine Geschichten erzählen vom Ringen der Seele, aufgespannt zwischen irdischer Befangenheit und himmlischer Sehnsucht.

Die zeitlose Gültigkeit der Worte
Voller Humor und leiser Ironie entfalten sie die zeitlos gültige Weisheit jüdischer Mystik. Diesem großen jüdischen Philosophen widmet Daphna Weinstein eine Installation aus ausgedruckten Seiten seiner Bücher, welche als ein plakatives Mosaikbild, allein durch die Kraft ihrer Buchstaben, eine immense Kraft aus dem 18. in das 21. Jahrhundert ausstrahlen. Denn im Anfang war in allen Belangen nur das Wort. Aktuell können einige ausgesuchte Arbeiten von Daphna Weinstein im Rahmen der Theaterproduktion „El Dante“ im Kufsteiner Kulturquartier betrachtet werden.

Hubert Berger
Hubert Berger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 14°
leichter Regen
1° / 12°
leichter Regen
1° / 12°
leichter Regen
4° / 14°
bedeckt
2° / 13°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)