23.09.2021 11:25 |

Windows-11-Neuheiten

Microsoft zündet großes Surface-Produktfeuerwerk

Kurz vor dem Start von Windows 11 am 5. Oktober erneuert der US-Softwarekonzern Microsoft seine PC-Palette mit neuen Modellen der Surface-Familie, auf denen das neue Windows bereits vorinstalliert ist. Gleich vier Produkte wurden enthüllt - vom Profi-Laptop mit Stiftbedienung über zwei neue Tastatur-Tablets bis hin zum Handy mit zwei Bildschirmen ist für unterschiedliche Zielgruppen etwas dabei. Ein Überblick.

Ganz neu in der Surface-Familie ist der Surface Laptop Studio, der laut Heise.de das bisherige Surface Book ablöst. Im Gegensatz zu diesem ist der Deckel nicht mehr abnehmbar, sondern über ein Mittelscharnier nach außen oder innen klappbar. Damit soll sich der Surface Laptop Studio klassisch als Laptop, aber auch als Tablet oder Präsentations-Display nutzen lassen.

Beim Innenleben gibt es verschiedene Ausstattungsvarianten, wahlweise mit Core-i5- oder i7-Chip der 11. Generation, auf Wunsch mit dedizierter Geforce-RTX-3050-Grafik und mit bis zu 32 Gigabyte RAM. Das 3:2-Display ist 14,4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 2400 mal 1600 Pixeln, obendrauf gibt es 120-Hertz-Bildwiederholrate. Die Speicherkapazität beläuft sich je nach Modell auf bis zu zwei Terabyte, gefunkt wird über flottes Wi-Fi 6. Die Anschlüsse umfassen nebst einem proprietären Ladeanschluss zweimal USB-C mit Thunderbolt-Unterstützung. Der Surface Laptop Studio kommt Anfang 2022 auf den Markt, den Preis hat Microsoft noch nicht verraten.

Surface Pro 8: Größeres Display, neuer Stift
In der klassischen Surface-Familie bringt Microsoft zwei neue Geräte an den Start: das Surface Pro 8 und das für Einsteiger gedachte Surface Go 3. Das Surface Pro 8 bietet ein größeres 3:2-Display - diesmal sind es 13 Zoll - als der Vorgänger, auch hier gibt es 120-Hertz-Bildrate. Das Surface Pro 8 gibt es optional mit LTE-Mobilfunk, der Speicherplatz ist je nach Modell 128 Gigabyte bis ein Terabyte groß. Für Rechenleistung sorgen Quad-Core-Prozessoren aus Intels 11. Core-i-Generation, der RAM ist bis zu 32 Gigabyte groß. Ein weiterer Unterschied zum Vorgänger: Der Eingabestift wurde überarbeitet und ist nun flacher und kompakter. Das Surface Pro 8 kommt am 28. Oktober auf den Markt und kostet mindestens 1180 Euro, Stift und Tastatur-Hülle schlagen mit 280 Euro zu Buche.

Surface Go 3 soll Einsteiger ansprechen
Ein Update gibt es beim Einsteiger-Tablet Surface Go 3: Hier wird nun je nach Modell ein Pentium Gold 6500Y oder ein Core i3-10100Y als Prozessor eingebaut. Für Business-User gibt es Modelle mit bis zu 256 Gigabyte Speicherplatz, für Privatleute nur bis zu 128 Gigabyte. Letzeren ist Microsoft im Gegensatz zu Geschäftskunden auch kein vollwertiges Windows 11 Pro willig, sondern nur das abgespeckte Windows 11 Home im S-Modus, auf dem zunächst nur Apps aus dem Microsoft Store ausgeführt werden können. In der Einsteigerversion mit knappen 64 Gigabyte Speicherplatz und vier Gigabyte RAM kostet das Surface Go 3 440 Euro, Tastatur-Hülle und Stift schlagen noch einmal 210 Euro drauf. Die Business-Version gibt es ab 540 Euro ohne Zubehör, Marktstart ist der 5. Oktober.

Surface Duo: Neues Handy mit zwei Displays
Eine neue Version gibt es auch bei Microsofts faltbarem Smartphone Surface Duo. Das Surface Duo 2 setzt weiterhin auf zwei von einem Scharnier unterbrochene Displays, bekommt aber ein Hardware-Update und besitzt mit dem Snapdragon 888 nun den aktuell stärksten Qualcomm-Prozessor. Ihm stehen acht Gigabyte RAM und - je nach Variante - bis zu 512 Gigabyte Flash-Speicher zur Verfügung. microSD-Karten werden nicht unterstützt, beim Betriebssystem handelt es sich wie beim Vorgänger um ein stark modifiziertes Android - diesmal in Version 11.

Die zwei OLED-Displays werden von einem 360-Grad-Scharnier zusammengehalten, messen je 5,8 Zoll in der Diagonale und bieten eine Auflösung von je 1344 mal 1892 Pixeln. Das faltbare Smartphone wiegt 284 Gramm, auf der Rückseite gibt es nun eine erstarkte Kamera mit drei Linsen (Standard-, Weitwinkel- und Teleoptik) und 12 bis 16 Megapixeln Auflösung.

Einen Kopfhöreranschluss gibt es weiterhin nicht, geladen wird via USB-C. Gefunkt wird in der neuen Version über 5G - beim Vorgänger war es noch LTE. Kosten soll das Surface Duo 2 mindestens 1600 Euro, den genauen Starttermin hat Microsoft noch nicht verraten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol