20.09.2021 10:49 |

Tests bei Hyundai

Robo-Hund Spot ist nun Nachtwächter in Autofabrik

Der Hyundai-Konzern, der jüngst den US-amerikanischen Robotik-Pionier Boston Dynamics übernommen hat, setzt den Hunde-Roboter Spot nun als Wachmann ein. Der Roboter soll künftig während der Nachtstunden in Hyundai-Fabriken patrouillieren und mit einer Wärmebildkamera und anderen Sensoren verdächtige Aktivitäten erkennen.

Zunächst will Hyundai den Roboter in einem Werk der Tochtermarke Kia testen. Dort soll der Robo-Nachtwächter nicht nur nach Einbrechern Ausschau halten, sondern auch andere mögliche Sicherheitsprobleme melden: Die Wärmebildkamera könnte beispielsweise überhitzende Maschinen ausfindig machen und damit letztlich Unfälle verhindern.

Durch das Kia-Werk navigiert Spot mithilfe eines Lidar-Systems, also mittels Laser. Er kann aber auch von einem Operator ferngesteuert werden, berichtet „CNET“. Beim Einsatz als Robo-Wachhund kann Spot auf speziell entwickelte KI-Algorithmen zurückgreifen, mit denen er beispielsweise offene Türen erkennt, die eigentlich nicht offen sein sollten.

Bislang handelt es sich um ein Pilotprojekt, mit dem Hyundai herausfinden will, wie gut der Hightech-Hund für seine angedachte Aufgabe als Überwachungs- und Inspektionsroboter geeignet ist. Sichtet Spot tatsächlich einen Einbrecher, sind seine Möglichkeiten freilich begrenzt: Er kann die Entdeckung an die Zentrale melden, für die Verfolgung oder gar das Festhalten eines Kriminellen ist der Roboter aber nicht ausgelegt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol