Juristische Schritte

Staatsanwalt muss jetzt wegen S34 aktiv werden

„Wir werden keinen Richter brauchen“, hieß es früher oft. Inzwischen landen Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten viel öfter vor dem Kadi. So auch bei der Diskussion um die S34. Die Verfechter der geplanten Traisental-Schnellstraße brachten eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft ein.

Diese soll jetzt prüfen, ob die durch Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) angeordnete Evaluierung rechtens ist. „Die S34 steht im Bundesstraßengesetz, hat das strengste UVP-Verfahren durchgemacht und sämtliche Gerichtshöfe passiert. Nun kommt die Ministerin und lässt das Projekt erneut evaluieren“, ärgert sich Aktivist Anton Heinzl senior. Zusammen mit St. Pöltens SP-Vizebürgermeister Harald Ludwig brachte er daher im Namen der Initiative „Pro S…34“ die Sachverhaltsdarstellung ein.

Ehemaliger Nationalrat verärgert
Besonders ärgert den ehemaligen SP-Nationalrat Heinzl, dass das Umweltbundesamt die Evaluierung durchführt und entscheidet. „Dieses ist der Ministerin weisungsgebunden. Für wie blöd hält man uns?“  Wie berichtet, werden derzeit alle Neubau- und Erweiterungsprojekte der ASFINAG im Hinblick auf die Auswirkungen auf den Klimaschutz und den Bodenverbrauch evaluiert. Auf den Schritt der Initiative „Pro S34“ reagiert man im Ministerium sehr gelassen.

Thomas Werth
Thomas Werth
Lukas Lusetzky
Lukas Lusetzky
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 23°
wolkig
12° / 22°
stark bewölkt
16° / 23°
einzelne Regenschauer
15° / 24°
stark bewölkt
9° / 21°
wolkig