04.09.2021 11:34 |

Zum Schulstart

Nehammer: „Bitte gebt auf unsere Kinder acht!“

Angesichts des bevorstehenden Schulstarts richtet Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) einen eindringlichen Appell an alle Autofahrer: „Nehmen Sie Rücksicht auf unsere Kinder im Straßenverkehr!“ Und: Mit sichtbarer Präsenz und Kontrollen werden Uniformierte darauf achten, dass die Sicherheit am Schulweg erhöht wird. Gleich 272-mal ist es im Vorjahr auf Schulwegen zu Unfällen gekommen. Ein Kind kam dabei sogar ums Leben. Zum Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmer setzt das Innenministerium verstärkt auf „repressive Maßnahmen“. 

Das heißt: Kontrolle an neuralgischen Verkehrsknoten und Kreuzungen, Geschwindigkeitsmessungen rund um Schulen, Überwachung der richtigen Kinderbeförderung und der Gurtenanlegepflicht.

Dank an alle Schulweg-Sicherer
Gleichzeitig sollen Polizisten für Prävention und Bewusstseinsbildung im Zuge der Verkehrserziehung sorgen. Minister Nehammer dankte in diesem Zusammenhang allen Schulweg-Sicherern, älteren Schülern, Eltern, Omas und Opas sowie Zivildienern, die sich für den Schutz der Mädchen und Buben einsetzen.

Jeder fünfte Unfall mit Rad oder Roller
Eine Fünfjahresstudie des ÖAMTC lässt aufhorchen: Jeder fünfte Unfall auf dem Schulweg passiert mit dem Fahrrad oder mit einem Roller! Auf dem Gehsteig sind übrigens nur Kinderräder mit einem Felgendurchmesser von 30 cm erlaubt. Mit einem Fahrrad oder einem E-Scooter müssen auch Kinder auf der Fahrbahn fahren. Mini-Tretroller wiederum dürfen nur auf Gehsteigen, in Fußgängerzonen oder Wohnstraßen verwendet werden, wenn andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert werden.

Übrigens: Helmpflicht für Radfahrer und E-Scooter gilt für Kinder bis 12 Jahre.

Christoph Matzl
Christoph Matzl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol