11.08.2021 06:00 |

Salzburger empört

Lieferfirma kassierte Gin aus London einfach ein

Bitterer Beigeschmack statt Trinkgenuss für einen 48-jährigen Salzburger! Der Genusstrinker bekam von einem Freund aus London drei Flaschen Hochprozentiges geschickt. Doch statt sie auszuliefern, werden die Geschenke von einer Lieferfirma einbehalten. Auch unzählige E-Mails und Anrufe führten nicht zum Erfolg.

„Seit Ende April sind die drei Flaschen, die mir mein persönlicher Freund Alex aus dem östlichen Teil von London geschickt hat, nun schon in Österreich lagernd unter Verschluss, und ich bekomme die Geschenke einfach nicht zugestellt“, ärgerte sich der 48-jährige Genusstrinker Moritz G. im Gespräch mit der „Krone“ am Dienstag.

Edeltropfen als Geschenk
Rückblick: Mitte April hatte Alex, Chef der „East London Liquor“-Firma, drei hochprozentige Edeltropfen moderner Aufmachung liebevoll in einen Karton verpackt und als Geschenk nach Österreich geschickt. Doch nach der Ankunft in der Alpenrepublik folgte der Ärger beim Empfänger. Die weltweit agierende Lieferfirma stellt die Flaschen nicht zu. „Es folgten unzählige E-Mails und Anrufversuche meinerseits. In der letzten aktuellen Antwort vom 1. Juni wurde ich aufgefordert, eine Zahlungsauflistung oder eine Bestellbestätigung zu übermitteln“, schildert der Salzburger.

Lieferfirma rückt Alkohol nicht raus
Nun ließ er den Paketlieferanten eine schriftliche Bestätigung zukommen, dass es sich bei den drei Flaschen – im umgerechneten Gesamtwert von rund 100 Euro – um ein Geschenk handelt, um etwaige Zollschwierigkeiten bezüglich des Brexits im Vorhinein vom Tisch zu wischen. Doch anstatt am Whisky zu nippen oder den Gin zu genießen, heißt es weiterhin: abwarten und Tee trinken!

Matthias Lassnig
Matthias Lassnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol