03.08.2021 00:00 |

Er ist jetzt lila ...

Der Wasser-Betrugs-Bugatti wird neu aufgebaut!

Erinnern Sie sich noch an diese spektakuläre Wasserung eines Bugatti Veyron? Zwölf Jahre ist es nun her, dass der Fahrer diesen Stunt aufgeführt hat, um die Versicherung zu betrügen. Nicht ahnend, dass er dank dieser Handykamera-Aufnahme dafür ins Gefängnis wandern würde. Jetzt ist der Wagen wieder fahrbereit!

Die erfundene Story für die Versicherung damals: Er sei einem tieffliegenden Pelikan ausgewichen. Die Sache flog auf, der letztendlich durfte der Bruchpilot gut ein Jahr auf Staatskosten leben. Der Veyron war hinüber. Immerhin wurde der Wagen zum berühmtesten Bugatti der Welt. Und so, wie es aussieht, ist seine Geschichte noch nicht zu Ende. Doch sie entwickelte sich auch von da an nicht geradlinig.

Ein Händler kaufte das Wrack und lieh sich von einer Bank 980.000 Dollar für Kauf und Restauration. Mit dem Feuchtfahrzeug als Sicherheit. Als zweifelhafte Sicherheit, denn der Käufer verschwieg, dass sich sein Kaufobjekt in keinem besonders guten Zustand befand. Und es kam, wie es kommen musste: Er ging pleite, der Bugatti ging an die Bank.

2019 stand der Veyron dann um 300.000 Dollar zum Verkauf. Zerlegt. Er war noch immer in derselben Lagerhalle verteilt, in der er nach dem Crash gelandet war. Er wurde verkauft, blieb aber dort, der Käufer lackierte die mittlerweile weiße Karosserie schwarz und begann wohl mit Restaurierungsarbeiten. Dann verkaufte er das Projekt an „Houston of Royalty Exotic Cars“, für 400.000 Dollar. Wir kennen die Herrschaften aus anderen interessanten Videos, etwa über den aufwendigen Ölwechsel bei einem Bugatti.

Das nächste Kapitel werden wir auf YouTube sehen: Houston of Royalty Exotic Cars wird den Neuaufbau in mehreren Folgen veröffentlichen, um darüber auch einen Teil der Kosten hereinzubekommen. Halten Sie Ausschau - nach einem lilafarbenen Bugatti Veyron …

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol