26.07.2021 11:10 |

Kurz allein im Zimmer

Bub (1) in Wien aus Fenster gestürzt - tot

Ein einjähriges Kind ist am Sonntagabend in Wien aus dem Fenster im fünften Stock eines Hauses gestürzt. Der kleine Bub erlitt so schwere Verletzungen, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Das Kind hätte eigentlich von seinen beiden Tanten beaufsichtigt werden sollen, war aber kurz alleine im Zimmer.

Das Drama spielte sich gegen 21 Uhr im Bezirk Floridsdorf ab. Der Bub stürzte aus dem Fenster des mehrstöckigen Wohnhauses in der Prager Straße. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich nach Angaben der Polizei zwei Tanten des Kindes in der Wohnung.

Die Frauen hätten den Kleinen beaufsichtigen sollen. Wegen eines Missverständnisses, wer auf den Einjährigen aufpasst, war dieser aber kurz alleine im Zimmer, hieß es am Montagvormittag. Dabei kletterte der Kleine über ein Bett zu einem offenstehenden Fenster und stürzte in die Tiefe.

Landeskriminalamt ermittelt
Die alarmierten Rettungskräfte waren zwar rasch vor Ort und kämpften um das Leben des Kindes, die erlittenen Verletzungen waren jedoch zu schwer. Kurzfristig war es gelungen, den Zustand des Buben zu stabilisieren, im Spital erlag er dann aber seinen Verletzungen. Die Familie wurde von der Akutbetreuung Wien und einem Kriseninterventionsteam versorgt.

Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen, ob ein schuldhaftes Verhalten vorliegt. Nach einer ersten Einvernahme wurde vorerst auf weitere Befragungen verzichtet, sagte Polizeisprecherin Barbara Gass.

Neunter Fenstersturz eines Kindes heuer
Laut dem Verein „Große schützen Kleine“ handelte es sich um den neunten Fenstersturz eines Kindes in diesem Jahr - und es war der erste heuer, bei dem ein Todesopfer zu beklagen war. Dies entspricht in etwa der traurigen Statistik, wonach 14 Prozent dieser Unfälle tödlich enden.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter