24.07.2021 13:13 |

Gewitter und Hagel

Unwettergefahr steigt vom Westen her wieder an

Nach einer kurzen Verschnaufpause und ruhigen Tagen kündigt sich erneut ein Wetterumschwung an. Während vor allem im Osten besonders der Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein noch zu einem Sprung ins kühle Nass einlädt, spitzt sich im Westen die Lage hinsichtlich Unwettern wieder zu. Ab Samstagnachmittag ziehen Schauer und Gewitter heran. Am Sonntag muss man dann auch im Osten mit Unwettern rechnen. Vor allem in Regionen von Salzburg bis ins Mostviertel können lokal wieder Unwetterschäden drohen.

Von Salzburg ostwärts verspricht der Samstag noch einmal ein perfekter Sommertag zu werden. „Bei Höchstwerten zwischen 29 und 33 Grad herrscht in diesen Regionen noch bestes Badewetter“, prognostiziert Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. „Auch die Badeseen locken mit angenehmen Temperaturen.“

Schauer breiten sich bis zum Abend aus
Zwar startet man im Westen noch trocken in den Tag, allerdings dominieren von Anfang an dichte Wolken den Himmel. Ab dem Nachmittag beginnt es dann bereits zu regnen, auch Gewitter sind wieder möglich, punktuell sogar Hagelschauer. Bis zum Abend breiten sich die Schauer bis nach Oberösterreich aus.

Österreich
Wetterdaten:

Vorbei mit Sonnenschein ist es am Sonntag auch im Osten des Landes. Vom Mühlviertel bis ins Nordburgenland ziehen bereits ab dem Morgen immer wieder Regenschauer und vereinzelt Gewitter durch. Im Tagesverlauf wird es dann in weiten Teilen Österreich nass, schwere Gewitter zeichnen sich aber vor allem von Salzburg bis ins Mostviertel ab.

„Lokal kann es wieder zu Unwetterschäden kommen“
Zwar wird es laut Prognose nicht ganz so schlimm wie am vergangenen Wochenende, „lokal kann es aber auch wieder zu Unwetterschäden kommen“, so die Warnung des Wetterexperten. Trocken bleibt es am Sonntag wohl nur im Süden und Südosten Österreichs.

Zweigeteilt hinsichtlich Temperaturen starten wir in die neue Woche. Während es in der Osthälfte Österreichs wieder hochsommerlich heiß wird, bleibt es im Westen kühl. In puncto Wetter sitzt man allerdings wohl im selben Boot, denn in weiten Teilen des Landes wird es erneut nass, teils können auch kräftige Gewitter durchziehen.

Im Osten bleibt es auch nächste Woche heiß
Von beständigem Wetter ist auch in den nachfolgenden Tagen vorerst nichts zu sehen. Allerdings bleibt es laut aktueller Prognose zumindest in Ostösterreich die gesamte nächste Woche heiß, wie die Unwetterzentrale berichtet.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol