Auf Video festgehalten

Wolf trabt am helllichten Tag an Autofahrer vorbei

Metalltechniker Michael Pühringer traute am Sonntagmittag seinen Augen kaum. Als er in seiner Heimatgemeinde Herzogsdorf (Oberösterreich) mit dem Auto gerade durch die Ortschaft Eidendorf fuhr, tauchte plötzlich ein großer Wolf auf der Straße auf. Das Raubtier überquerte die Fahrbahn und trabte dann gemächlich in Richtung eines Bauernhofs davon. Der 28-Jährige konnte den Wolf noch filmen.

„Ich bin wirklich froh, dass ich bei all der Aufregung im allerletzten Moment gerade noch daran gedacht habe, den Wolf zu filmen. Ansonsten hätte mir das sicherlich keiner geglaubt“, sagt Michael Pühringer aus Herzogsdorf. Der Metalltechniker fuhr am Sonntag im Auto zu seiner Mutter nach St. Peter am Wimberg zum Mittagessen. Gegen 13.10 Uhr war er aus der Ortschaft Freilassing kommend gerade in der Ortschaft Eidendorf unterwegs. Auf Höhe des Reisingerweges kam es dann zu der unerwarteten Begegnung.

Mit dem Handy gefilmt
„Aus einem Kornfeld ist plötzlich von links ein großes Tier herausgekommen, das zuerst den Anschein gemacht hat, als ob es wieder kehrt machen würde. Dann hat es sich doch anders überlegt und ist vor mir gemächlich über die Straße gelaufen“, erklärt Pühringer. Dem Mühlviertler dämmerte sofort, dass es sich bei dem Vierbeiner um keinen Hund handeln dürfte. „Die Beine waren irgendwie zu lang.“ Pühringer drehte daher mit dem Auto wieder um und konnte via Handy den Wolf auch filmen.

Zitat Icon

Ich bin dazu sicherheitshalber aber nicht ausgestiegen, weil sich das Tier so eigenartig verhalten hat.

Michael Pühringer

Aufnahmen Jäger gezeigt
„Ich bin dazu sicherheitshalber aber nicht ausgestiegen, weil sich das Tier so eigenartig verhalten hat. Es war nicht sonderlich scheu, hat eher gewirkt, als ob es nicht ganz bei Sinnen wäre.“ Der Wolf trabte schließlich in Richtung eines Bauernhofs davon. „Ich hab’ Anzeige bei der Polizei erstattet und die Aufnahme einem Jäger gezeigt. Beide Male ist bestätigt worden, dass es sich bei diesem Tier um einen Wolf handelt.“

Erst vor wenigen Tagen hatte es in Kefermarkt drei Wolfssichtungen gegeben. Die Landwirte waren daraufhin gewarnt worden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol