„Geringfügige“ Störung

Lenzing ist nach Brand noch nicht im Vollbetrieb

Oberösterreich
26.04.2024 19:00

Die Rauchschwaden waren kilometerweit zu sehen, als der Turm im Werk der Lenzing AG vergangenen Freitag Feuer gefangen hatte. Noch immer tüfteln die Ermittler an der Ursache des Brandes. Und auch die Produktion läuft noch nicht „unter Volllast“, ist „geringfügig“ eingeschränkt.

Man ist schon etwas weiter, aber noch nicht am Ziel: „Brandstiftung, elektrotechnische Mängel oder Wetterereignisse können als Ursachen ausgeschlossen werden“, heißt es von der Lenzing AG. Im Werk des international tätigen Faserherstellers war, wie berichtet, vor einer Woche Feuer ausgebrochen, die Rauchschwaden waren kilometerweit zu sehen.

Seit Mittwoch sind die Brandermittler damit beschäftigt, die Ursache der Flammen ausfindig zu machen, finales Ergebnis gibt es noch keines.

„Geringfügige“ Einschränkung in Produktion
Währenddessen arbeitet das Unternehmen selbst an einer „zeitnahen Behebung des Schadens, um die Produktion wieder unter Volllast betreiben zu können“. Die Störungen im Produktionsbetrieb seien aber nur „geringfügig“, wie ein Unternehmenssprecher gegenüber der „Krone“ ausführt.

Der Brand konnte von den Feuerwehren nach wenigen Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Eine Person wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele