07.07.2021 06:30 |

Mehr als 5000 Hektar

Rekord: Noch nie wurde so viel Wein angebaut

++ Plus 6 Prozent: Weingärten überschreiten die 5000-Hektar-Marke ++ Die Rebsorte Nummer eins der Steiermark ist der Sauvignon Blanc ++ 47 Prozent mehr Anbaufläche: Gelber Muskateller als Trend-Wein ++

Den Liebhabern edler Tröpferln läuft das Wasser im Mund zusammen: Der steirische Wein wächst und gedeiht - erstmals hat die Fläche der weiß-grünen Weingärten die 5000-Hektar-Marke überschritten! Im Vergleich zum Jahr 2016 ist das ein kräftiges Anbau-Plus von 278 Hektar bzw. sechs Prozent.

Als die Weingegend schlechthin ist die Südsteiermark weit über unsere Landesgrenzen hinweg bekannt - und steht mit 2785 Hektar Weinbaufläche (von 5096) auch klar an erster Stelle. Das Vulkanland im Südosten ist ebenfalls guter Boden für höchste Sortenqualität, auf 1644 Hektar warten dort die Reben auf die Lese. Die vor allem für den Schilcher bekannte Weststeiermark hat 667 Hektar Weingartenfläche aufzubieten.

Doch welche ist die Rebsorte Nummer eins in der Steiermark? An der Spitze kam es aktuell zu einem „Führungswechsel“, der beliebte Welschriesling wurde abgelöst. Und zwar von einem Gewinner vieler internationaler Auszeichnungen - dem Sauvignon Blanc. Sauvignon Blanc ist der beliebteste „Steirer“Die Paradesorte führt nun mit 902 Hektar (17,7 Prozent Anteil) auch flächenmäßig die Rebsorten-Rangliste an und steht am häufigsten in den steirischen Weinregalen. „Unser Klima, der Boden und die Lagen bekommen der Rebsorte sehr gut. Sie ist im neuen sogenannten DAC-System in allen Gebieten zur Leitsorte geworden und wird auch wegen der unterschiedlichen Ausbauformen sehr geschätzt“, erklärt Werner Luttenberger, Geschäftsführer von Wein Steiermark.

Zitat Icon

Der Sauvignon Blanc hat den Welschriesling flächenmäßig an der Spitze abgelöst. Er feiert große Erfolge bei den Verkostungen.

Werner Luttenberger, Geschäftsführer von Wein Steiermark

Unter den Top fünf rangieren auch der Weißburgunder und der Blaue Wildbacher/Schilcher. Der Gelbe Muskateller ist der Trend-Wein Und was ist eigentlich der Trend-Wein des Jahres? Der Gelbe Muskateller, der den fünften Platz einnimmt! Der frisch-fruchtige Wein erreicht den höchsten Steigerungswert (plus 47 Prozent und plus 162 Hektar) und liegt bei nun rund zehn Prozent der Gesamtfläche.

Jubeln können Weinproduzenten und -genießer gleichermaßen: Der Jahrgang 2020 präsentiert sich als „qualitativ äußerst hochwertig“, frohlockt Luttenberger. Die Weinernte des Vorjahres betrug 238.558 Hektoliter, das sind rund zehn Prozent Österreich-Anteil.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 17°
stark bewölkt
9° / 16°
stark bewölkt
9° / 18°
stark bewölkt
10° / 17°
einzelne Regenschauer
7° / 12°
leichter Regen