06.07.2021 12:32 |

Crowdfunding-Projekt

E-Bike Crowncruiser sieht aus wie Retro-Motorrad

Ein britisches Start-up sorgt mit einem ungewöhnlichen E-Bike-Projekt für Aufsehen. Der Crowncruiser der gleichnamigen Firma aus Sheffield lehnt sich beim Design an Retro-Motorräder an, bietet aber einige höchst moderne Funktionen wie eine GPS-Diebstahlsicherung, ein Unfall-Meldesystem und eine kabellose Smartphone-Ladebucht.

Die Entwicklung des E-Bikes will der Hersteller über die Crowdfunding-Seite Indiegogo finanzieren: Die Kampagne zum Crowncruiser startet am 12. Juli. Die technischen Details stehen bereits fest: So soll der ungewöhnliche Rahmen in Retro-Optik aus Kohlefaser gefertigt werden, als Antrieb dient in der Version für den europäischen Markt ein 250-Watt-Elektromotor, der bis Tempo 25 Tretunterstützung bietet.

In den regulatorisch weniger strengen USA will man eine stärkere Version mit 750-Watt-Motor und Gashebel anbieten, die Höchstgeschwindigkeit soll hier bei 50 km/h liegen. Statt einer Kette gibt es beim Crowncruiser einen Riemenantrieb. Der im Rahmen versenk- und zum Laden entnehmbare Akku soll mit einer Ladung eine Reichweite von 160 Kilometern zustande bringen.

GPS-Diebstahlschutz und Unfallmelder
Der Crowncruiser soll mit einigen smarten Funktionen ausgerüstet sein, zu denen eine GPS-Diebstahlsicherung zählt, die über ein Mobilfunkmodul jederzeit über den aktuellen Standort des E-Bikes informiert. Es gibt auch einen automatischen Unfall-Melder, der im Fall eines Crashs einen zuvor definierten Notfallkontakt alarmiert. Darüber hinaus bietet der Crowncruiser eine via Bluetooth mit dem Rad gekoppelte Begleit-App, eine Handyhalterung am Lenker - und eine Handy-Ladebucht im Rahmen, die Smartphones kabellos per Induktion auflädt.

Die übrige Ausstattung umfasst zwei extrabreite 26-Zoll-Reifen, wobei der hintere mit einer Kohlefaser-Felgenabdeckung versehen werden kann, dazu gibt es vorn eine Rockshox-Federgabel, vorn und hinten Scheibenbremsen und einen starken 2000-Lumen-Scheinwerfer für Nachtfahrten. Das Gewicht des Crowncruisers beläuft sich auf 25 Kilo, preislich soll sich das E-Bike laut einem Bericht des Technologie- und Wissenschaftsportals „New Atlas“ im Bereich der 2700 Euro bewegen.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol