Kritik an S 34:

400 Obstbäume gesetzt, aber 4000 werden geopfert

Beispielhafte Offensive gegen die Versiegelung im Land! Denn unter Schirmherrschaft von Öko-Legende Gerhard Heilingbrunner setzte die Straßenmeisterei in Sierndorf im Bezirk Korneuburg insgesamt 400 Bäume und installierte auch Nistkästen. Dem Bau der S34 werden allerdings zehnmal so viele Birnbäume geopfert.

Vorneweg die guten Umweltnachrichten, die der zuständige Landesrat Ludwig Schleritzko für sich beanspruchen kann. Denn „seine“ zuständige Weinviertler Straßenmeisterei hat im Kampf gegen die Versiegelung einen wertvollen Beitrag geleistet. „Wir haben 400 alte Sorten gesetzt – von der Winawitz-Birne über den Kronprinz-Rudolf-Apfel bis zur Quitte, die über die Feldzüge der Römer zu uns gelangte“, frohlockt Schleritzko. Und auch „Kuratorium Wald“-Chef Dr. Gerhard Heilingbrunner – symbolträchtig zum Setzen des 400. Baumes herbeigerufen – ist voll des Lobes: „Die Mitarbeiter haben in Eigeninitiative sogar 140 Nistkästen gebaut und angebracht.“

Politiker schweigen
Am derzeit größten Öko-Hotspot im Osten Österreichs herrscht allerdings vonseiten der NÖ-Landesregierung, des Bauernbundes und der Umweltministerin Gewessler (Grüne) unverständliches Schweigen. Denn dem Bau der Schnellstraße von St. Pölten ins Traisental sollen 100 Hektar bestes Bauernland geopfert werden. Darunter auch stolze 4000 Bio-Birnbäume. Aktuelle Klimaschutz-Brisanz: Mit derzeitigem Stand wurden – laut Hagelversicherung – heuer bereits 26 Millionen Quadratmeter oder die Fläche von 126 (!) durchschnittlich großen Bauernhöfen zubetoniert.

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 29°
heiter
13° / 29°
wolkenlos
14° / 29°
wolkenlos
15° / 29°
heiter
10° / 27°
wolkenlos