03.05.2021 11:55 |

Sozialaktion der Anadi

„Jetzt ein Zeichen der Solidarität setzen!“

Ein Zeichen der Solidarität
Wir sehen es als unsere moralische Verpflichtung an, Menschen zu helfen, die es gerade in dieser Zeit schwer haben. Die Corona-Zahlen geben nur eine partielle Sicht auf das Ausmaß dieser Tragödie. Viele Kärntnerinnen und Kärntner werden auch nach Ende der Pandemie existenzielle Sorgen haben. Mit diesem Projekt wollen wir ein Zeichen der Solidarität setzen“, sagt Christian Kubitschek, der Vorstandsvorsitzende. Im ersten Jahr stellt er gleich 100.000 Euro zur Verfügung.

Zitat Icon

Den Eigentümern der Anadi ist es ein Anliegen, in Kärnten, wo die Bank verwurzelt ist, ein starkes Zeichen für Solidarität zu setzen.

Dr. Christian Kubitschek, CEO Anadi Bank (am Bild, unten)

Vorhaben können ab sofort eingereicht werden
Cesare Lino hat für die Bank das Projekt entwickelt. Ab sofort können Vorhaben eingereicht werden. Nach dem 30. Juni werden diese dann gesichtet und gewertet – und schließlich gefördert. Das kann von Unterstützungsbeiträgen bis zur vollen Bezahlung gehen. Wobei auch das persönliche Engagement der Einreichenden berücksichtigt werden soll.

Die „Krone“ ist gerne Medienpartner!
Als Expertengremium setzt Anadi auf eine erfahrene Kommission: Daniela Ebner, Abteilungsleiterin in der Landesregierung; Claudia Mischensky, Geschäftsführerin der Kärntner Industriellenvereinigung; Johannes Leitner, Bezirkshauptmann von Klagenfurt-Land; Werner Pietsch, Marketingleiter der Kelag und die „Krone“ als Medienpartner.

Welche Projekte eingereicht werden können?
„Wenn es um Armutsbekämpfung geht, um Bildung, um aktive Inklusion, Förderung der Gesundheit, Gleichstellung von Männern und Frauen, Unterstützung von Arbeitsuchenden, Umwelt- und Naturschutz; einfach Aktionen, die Menschen dienen und helfen“, erläutert Cesare Lino.

Jetzt online einreichen!
Übrigens: die 100.000 Euro können sogar noch mehr werden; zum Beispiel mit Hilfe von Fundraising, direkten weiteren Spenden, Patenschaften seitens Wirtschaftsunternehmen oder auch einer Soziallotterie, für die Kunstwerke zur Verfügung gestellt wurden; von Künstlern wie Richard Klammer, Gerda Smolik, Caroline. Dazu in Kürze mehr. Einreichungen im Internet unter „Anadi hilft“ als Download oder Mail an anadihilft@anadibank.com

Hannes Mösslacher
Hannes Mösslacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol