01.05.2021 17:38 |

Tradition gepflegt

Maibäume, wohin das Auge blickt

Zahlreiche Salzburger Gemeinden ließen es sich nicht nehmen, eine alte Tradition auch in diesem Jahr fortzusetzen. Sie stellten am 1. Mai einen Maibaum auf.

Bäume sind ein Zeichen des Lebens und stehen für Wachstum und Fruchbarkeit.

Der Maibaum hat in Salzburg eine ganz besondere Tradition und wird seit vielen, vielen Jahren entweder am Vorabend des 1. Mai oder direkt am Tag der Arbeit aufgestellt.

Auch das Stehlen hat Tradition
Auch in diesem Jahr kamen zahlreiche Gemeinden dieser Tradition nach. Im Bild oben sind die Maibäume aus Rauris, Schwarzach im Pongau und Kaprun zu bewundern.

Doch viele mehr schmückten einen Baum und schufteten hart, um ihn den Bewohnern zu präsentieren. Die Muhrer Gemeindejugend stellte etwa ebenso einen auf wie die Landjugend in Eugendorf.

Für jene, die sich ins Zeug legten, bleibt jetzt nur noch eines zu hoffen: Dass sie nicht Opfer einer weiteren Tradition werden - dem Maibaumstehlen!

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)