23.04.2021 18:08 |

„Verluste aufholen“

NEOS wollen freiwillige Sonntagsöffnung

Die NEOS starten einen neuen Anlauf zur ihrerseits schon öfters gewünschten Sonntagsöffnung. Sie wollen mit den Öffnungen im Mai flexible Öffnungszeiten auf Freiwilligenbasis umsetzen - inklusive der Möglichkeit an Sonntagen aufzusperren. „Online hat nie zu“, argumentiert Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn.

„Flexiblere Öffnungszeiten schaffen mehr Möglichkeit die Verluste des Lockdowns aufzuholen und mehr Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter“, fügte Schellhorn hinzu. 

„Strengstes Land in Europa bei den Öffnungszeiten“
Angesichts der pandemiebedingten Wirtschaftseinbrüche könne es sich Österreich nicht mehr leisten, das strengste Land in Europa bei den Öffnungszeiten zu sein, so Schellhorn.

Insbesondere kleine Betriebe im Handel würden von einer flexiblen Gestaltung profitieren, so der Vertreter der kleinsten Oppositionspartei. Zudem würden längere Öffnungszeiten im Lichte der Pandemie zu einer besseren Verteilung der Kunden führen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol