23.04.2021 06:00 |

Sehnsucht nach Reisen

Quarantänefrei am Strand: Ein Sommer wie damals

„Wir arbeiten intensiv daran, dass es in Europa möglich ist, ab Sommer quarantänefrei an den Strand und wieder zurück zu reisen.“ Das verspricht Magnus Brunner, ÖVP-Staatssekretär für Luftfahrt. Er ist sich sicher: „Wir werden wieder reisen können!“

Die Österreicher sind derzeit noch zaghaft, wenn es um Urlaubsbuchungen geht. Dabei sehnen sich alle nach einem Tapetenwechsel. In Vor-Corona-Zeiten waren im April bereits 80 Prozent der Reservierungen abgeschlossen. Dieses Jahr verzeichnen Reisebüros Buchungsrückgänge von 95 bis 100 Prozent. „Obwohl kostenfreie und flexible Stornierungen möglich sind“, so Gregor Kadanka, Obmann Fachverband der Reisebüros.

„Einführung des ,Grünen Passes‘ ist unser Ticket an Meer“
Ein Plan für die Rettung der Tourismusbranche ist also notwendig. Für Magnus Brunner steht fest: „Die Einführung des ,Grünen Passes‘ ist unser Ticket ans Meer.“ Derzeit gelten noch in vielen europäischen Ländern Reisebeschränkungen und Quarantäneregeln bei der Ein- und Rückreise. „Diese Maßnahmen müssen bis zum Sommer fallen“, so der Staatssekretär.

Zitat Icon

Wir arbeiten intensiv daran, dass es in Europa möglich ist, ab Sommer quarantänefrei an den Strand und wieder zurück zu reisen.

Magnus Brunner, Staatssekretär für Luftfahrt

Griechenland-Urlaub: Impfnachweis oder negativer PCR-Test
Während sich Österreich mit den genauen Urlaubsregeln Zeit lässt, präsentierten die Griechen bereits ihre Bedingungen. Eine Auszeit am Meer ist mit dem Impfnachweis oder einem negativen PCR-Test ohne Quarantäne möglich. Nur wer auch die zweite Impfung erhalten hat, gilt derzeit bei den Griechen als geimpft. In Österreich und in anderen Ländern könnte hingegen eine alternative Regelung gelten. Wer innerhalb der letzten 22 Tage die erste Spritze erhalten hat, darf reisen.

„Wir kümmern uns um einen reibungslosen Ablauf auf den Flughäfen“
Details dazu werden erst im Mai kommuniziert, heißt es auf „Krone“-Anfrage. Das Vorpreschen der Griechen hat sich gelohnt, denn die Flüge können schon organisiert werden. An zweiter Stelle der beliebtesten Sommerdestinationen steht Spanien, dritter Platz geht an die Türkei. „Wir kümmern uns um einen reibungslosen Ablauf auf den Flughäfen“, versichert Bettina Ganghofer, Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Verkehrsflughäfen. Vor allem viele Direktflüge aus den Bundesländern sind geplant. Die Chancen stehen also gut, dass es ein Sommer wie damals wird, so wie es Wolfgang Petry in seinem gleichnamigen Lied singt.

Katharina Pirker
Katharina Pirker
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol