16.04.2021 20:50 |

Auch Caritas an Bord

Pflegeausbildung mit Matura wird ausgebaut

Knapp 600 Schülerinnen und Schüler befinden sich in Kärnten aktuell in einer Ausbildung zu einem Pflegeberuf. „Wir sind mit unserer Ausbildungsoffensive, die wir 2018 gestartet haben, auf einem sehr guten Weg. Nichtsdestotrotz ergreifen wir weiterhin jede Möglichkeit, um noch mehr Interessierten den Einstieg in den Pflegeberuf zu erleichtern“, betont Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner. So war Kärnten im Vorjahr eines von drei Bundesländern, die den Schulversuch Pflegeausbildung mit Matura gestartet haben.

„In Kooperation mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Landes, der GuK, hat die Schule der Diakonie im September 2020 die neue Ausbildung begonnen: Den Schülerinnen und Schülern wird eine allgemeine Ausbildung mit Matura parallel zur Ausbildung zur Pflegfachkraft angeboten“, erklärt Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser. „Für das nächste Schuljahr haben wir nunmehr die Information der Caritasschule bekommen, dass auch sie in das Projekt einsteigen wird“, informiert Kaiser.

Ursprünglich war deren Teilnahme schon im Vorjahr geplant. „Bedauerlicherweise hat sich ihr Start verzögert - doch wir sind froh, dass es jetzt so viele interessierte Schülerinnen und Schüler gibt, dass auch die Caritas die neue Ausbildungsform umsetzen wird“, sagt Prettner. Seitens des Landes werden die Schulversuche mit in Summe 1,2 Millionen Euro gestützt. Bildungsabteilung und Gesundheitsabteilung machen dabei „halbe-halbe“.

Scharf kritisiert wird von Kaiser und Prettner die Tatsache, dass der Schulversuch seitens des Bildungsministeriums nur für Privatschulen erlaubt wurde. „Das ist kurzsichtig. Es wäre ein Gebot, ja, eine Pflicht der Stunde, diese neue Form der Ausbildung auch im öffentlichen Schulbereich anzusiedeln“, fordert der Landeshauptmann ein „umgehendes Umdenken im Bildungsministerium“. Und Prettner ist überzeugt: „Wenn eine Schule sowohl mit der allgemeinen Matura als auch mit dem Beruf der Pflegefachkraft abschließt, ist das ein wirkliches Angebot an die Jugend.“

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol