13.04.2021 15:30 |

Grazer Musikverein

Zahlreiche Konzerthighlights in der Saison 2021/22

Die längste Spielpause in seiner 207-jährigen Geschichte verzeichnet der Grazer Musikverein. Dennoch legt Generalsekretär Michael Nemeth einen dichten, hochkarätigen Spielplan für die Saison 2021/22 vor. Viel internationaler Starglanz ist darauf zu finden - und ein starkes Gewicht auf die Förderung junger Musiker.

„Wir sind keine Propheten, wir sind Optimisten“, sagt Michael Nemeth, und präsentiert ein Programm voller Höhepunkte: Schon am 19. September soll endlich der mehrfach verschobene Liederabend mit Elīna Garanča stattfinden. Ende Oktober wartet mit Monteverdis „L’Orfeo“ (Rolando Villazón in der Titelrolle, sowie Christina Pluhar und ihr Ensemble L’Arpeggiata) ein besonderes Zuckerl. Mit Verdis „Nabucco“, wo Placido Domingo sein spätes Debüt im Musikverein gibt, steht im Juni ’22 eine weitere Oper (konzertant) auf dem Plan. Und zum Saisonstart am 17. September gibt es endlich „Don Giovanni“ zu sehen. Für Kinder ist zudem im Jänner ’22 die Urfassung für Klavier von Humperdincks „Hänsel und Gretel“ vorgesehen.

Von Alter Musik bis zum Pop
Villazón, heuer neben Louise Alder, Helmut Deutsch und Emmanuel Tjeknavorian einer der Artists in Residenve, gestaltet im März mit Xavier de Maistre ein Konzert. Auch Krassimira Stoyanova, Asmik Grigorian, Elisabeth Kulman und Piotr Bezała laden zu Liederabenden. Und endlich wird auch Hubert von Goisern das lang erwartete Konzert für Menschenrechte im Musikverein geben - wegen großer Nachfrage an zwei Abenden.

Bruckners Neunte mit Thielemann
Ein weiterer Höhepunkt ist das Gastspiel der Sächsischen Staatskapelle unter Christian Thielemann mit Bruckners Neunter im Mai 2022. Adam Fischer kommt mit dem Dänischen Kammerorchester, Markus Poschner mit dem RSO Wien, Andrés Orozco-Estrada mit den Wiener Symphonikern, Mirga Gražinytė-Tyla mit dem City of Birmingham Orchestra sowie Patrizia Kopachinskaja und Sir András Schiff mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment.

Heimspiele und internationale Stars
Die Grazer Philharmoniker laden zu Konzerten sowohl unter ihrem Chef Roland Kluttig, als auch unter den jungen Dirigenten Emmanuel Tjeknavorian und Agata Zając und öffnen ihre Generalproben. Weitere klingende Namen im Programm: Grigory Sokolov, Christoph Sietzen, Markus Schirmer mit dem Hagen Quartett, das Minetti und das Belcea Quartett, The King’s Singers und viele andere mehr.

Alle Informationen zu den Konzerten, zum Spielplan und zu den Karten finden Sie hier.

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 28°
heiter
6° / 27°
heiter
9° / 28°
heiter
14° / 28°
wolkig
11° / 28°
heiter