08.04.2021 06:26 |

Abschiedsbrief

Brüder erschossen ganze Familie und sich selbst

Sie erschossen ihre Eltern, Großmutter und Schwester, ehe sie Selbstmord begingen. In einem bizarren Online-Abschiedsbrief gaben zwei Brüder aus dem US-Bundesstaat Texas den Grund für ihre Bluttat an. Laut Farhan Towhid (19) waren er und sein Bruder Tanvir (21) manisch-depressiv und bitter enttäuscht über die laschen US-Waffengesetze und die Sitcom „The Office“ …

„Mein Leben war perfekt, und dennoch war ich depressiv“, schrieb Farhan in dem Brief. Nachdem er das College abgebrochen hatte, verbrachten er und sein Bruder die meiste Zeit damit, fernzusehen.

„Ich habe auch das Für und Wider abgewogen“
Am 21. Februar 2021 sei sein Bruder mit dem Vorschlag zu ihm gekommen, sich und die Familie umzubringen, wenn sie nicht alles innerhalb von einem Jahr reparieren und besser machen können. Farhan: „Jeder, der mich kennt, weiß, wie wichtig mir Logik ist. Ich mache für alles Kosten-Nutzen-Rechnungen. Und ich habe auch das Für und Wider abgewogen, meine Familie zu ermorden.“

„Ich liebe meine Familie wirklich sehr“
Er schrieb weiter, dass es der Sinn des Lebens sei, glücklich zu sein. Und wenn man das nicht ist, gebe es keinen Grund weiterzuleben: „Wenn ich nur mein eigenes Leben beendet hätte, dann würde meine Familie für den Rest ihres Lebens ein schlechtes Gewissen haben und unglücklich sein. Ich liebe meine Familie wirklich sehr. Und genau deshalb habe ich beschlossen, sie auch zu töten.“

Die Brüder beschlossen, doch nicht ein volles Jahr mit ihrem teuflischen Plan zu warten: „Wir haben eingesehen, dass es keinen Zweck hätte.“ Der Plan sei einfach gewesen: „Wir besorgten zwei Waffen. Mit einer erschoss ich meine Schwester und Großmutter, während mein Bruder unsere Eltern erschoss. Danach würden wir uns dann selbst um die Ecke bringen.“

Was es mit der US-Sitcom „The Office“ (lief 2005 bis 2013 in neun Staffeln) auf sich hatte? Sie hätte nach den Worten von Farhan Towhid enden sollen, als Schauspieler Steve Carrells, der in der Serie die Hauptfigur Michael Scott spielte, die Sitcom 2011 verließ. „Danach war es nur noch scheiße“, schreib Farhan im Brief. Zur Erinnerung: Die Handlung der US-Komödie drehte sich rund um das alltägliche Leben in einem Großraumbüro.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).