01.04.2021 14:00 |

Ratschen und Antlassei

Salzburger zelebrieren Osterbräuche trotz Abstand

Die Salzburger halten ihre Osterbräuche hoch: Eierwerfen bis hin zum Ratschengehen machen auch mit Sicherheitsabstand Spaß.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Groß war die Enttäuschung, dass auch heuer die traditionellen Osterfeuer abgeblasen wurden. Doch das Salzburger Brauchtum bietet genug Alternativen: Für die Nesterlsuche sind selbstgefärbte Ostereier Pflicht. Besonders beliebt: das mit Zwiebelschalen gefärbte Ei. Innergebirg sorgen „Oa-Kreitl“ für schöne Muster, im Lungau werden mit Kerbelkraut „Grawirlacheier“ bedruckt.

Die Eier werden aber nicht nur vertilgt. Im Flach- und Lungau heißt das erste am Gründonnerstag gelegte Ei „Antlassei“. Schützt vor Feuer und Blitzschlag, wird dazu gerne übers Hausdach geworfen. Gilt zudem für geweihte Palmbuschen.

Nicht geworfene Eier landen auch im Weihkorb, neben anderen Leckereien wie Schinken, Speck, Osterlamm und Osterpinze. Die traditionellen Gebäcke werden gerade im Pinzgau gerne den Taufpaten geschenkt.

Eine Lungauer Besonderheit ist das „Ratschen“. Der Tradition nach ziehen die Jugendlichen von Haus zu Haus, ersetzen mit ihren selbst gebastelten Holz-Ratschen die Kirchenglocken, die zu Ostern nach Rom ausfliegen. 2020 musste die Tradition zu Hause stattfinden. „Aber heuer sollte das mit Abstand funktionieren“, hofft Heimatvereine-Landesobmann Hannes Brugger. „Brauchtum gibt den Leuten großen Rückhalt“, weiß Brugger.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol