24.03.2021 08:35 |

Royale Führungskraft

Prinz Harry hat einen Job als Chief Impact Officer

Prinz Harry hat einen weiteren Schritt in die Unabhängigkeit getan und einen Job bei einem Coaching-Unternehmen in den USA angenommen. Wie die Firma Better Up am Dienstag mitteilte, soll der 36 Jahre alte britische Royal als Chief Impact Officer künftig die Geschäftsführung verstärken. Über das genaue Arbeitsverhältnis und die Bezahlung, die Harry für seine Dienste erhalten soll, schwieg sich das Unternehmen aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Royal hat nach Angaben von Geschäftsführer Alexi Robichaux keine Personalverantwortung. Er werde aber sicherlich einige Zeit in der Zentrale des Unternehmens in San Francisco verbringen, wenn das wieder möglich sei, und an besonderen Events des Unternehmens teilnehmen. Better Up wirbt damit, die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern durch individuelles Coaching und Datenanalyse erheblich verbessern zu können.

Potenzial mentaler Fitness
„Ich glaube fest daran, dass die Fokussierung und Priorisierung auf mentale Fitness Potenzial und Möglichkeiten erschließt, von denen wir nie wussten, dass wir sie haben“, schrieb Harry in einem Blog-Beitrag des Unternehmens. Er habe in seinem Leben gelernt, Schmerz in Bestimmtheit zu verwandeln, so der Prinz weiter.

Neues Leben in Kalifornien
Harry hat sich seit Langem dem Thema psychische Gesundheit verschrieben. Bisher hatte er sich jedoch nur zu wohltätigen Zwecken dahingehend engagiert. Im vergangenen Jahr hatten er und seine Frau Meghan (39) sich vom britischen Königshaus losgesagt und angekündigt, finanziell unabhängig zu werden. In einem Interview mit Oprah Winfrey klagte das Paar kürzlich darüber, dass man Meghans psychische Verfassung während ihrer ersten Schwangerschaft im Königshaus nicht ernst genommen und ihr Hilfe verweigert habe.

Sie schlossen millionenschwere Verträge mit den Streamingdiensten Netflix und Spotify ab. Die beiden leben inzwischen im kalifornischen Santa Barbara mit ihrem ein Jahr alten Sohn Archie. Im Sommer erwarten sie die Geburt eines Mädchens.

Quellen: APA/dpa

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol