07.03.2021 06:00 |

Optimistische Prognose

Kurz verspricht: „Im Sommer sind alle geimpft“

Bis dato ist die Coronavirus-Impfung in Österreich alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Die Zahlen über die gelieferten und bereits verimpften Dosen variieren, der internationale Vergleich zeigt das Hinterherhinken auf. Dennoch stellt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nun eine optimistische Prognose. Er versichert: „Bis zum Sommer sind alle geimpft, die das wollen.“

Lange Zeit nahm Kurz gern die Rolle des strengen Krisenmanagers ein, er drängte auf die Schließung der Schulen (da setzte er sich gegen den Bildungsminister durch), er wollte die Skigebiete zusperren (da verlor er gegen die Landeshauptleute) und warnte stets vor zu frühen Öffnungsschritten.

Kurz will aufsperren, Anschober bremst
Mittlerweile ist es der Regierungschef, der das Aufsperren des Landes forciert, während der grüne Gesundheitsminister Rudolf Anschober bremst und alarmiert. Kurz ist aber vor allem auch derjenige, der sich bemüht, Hoffnung und Optimismus zu versprühen. Er verspricht nun: „Wer will, wird bis zum Sommer geimpft sein.“

Im Detail klingt das so: Von den knapp neun Millionen Einwohnern sind 1,4 Millionen unter 16 Jahre, die nicht geimpft werden müssen. Man geht davon aus, dass sich rund zwei Drittel der Bevölkerung die Anti-Corona-Spritze verabreichen lassen. Mehr als 500.000 Personen haben die erste Dosis der Impfung bereits erhalten.

Im März wird eine Million Dosen geliefert
„Im März bekommen wir eine Million Impfdosen, bis zum Sommer sind es rund 6,8 Millionen Dosen“, so Kanzler Kurz. Vorrang haben jetzt einmal ältere Personen, im März und April bekommen die Über-65-Jährigen das Vakzin. Dann folgen einzelne Berufsgruppen wie etwa Lehrer und Polizisten, die teils schon eine Spritze erhielten, nun aber wieder warten müssen, weil es mit der Zulassung des AstraZeneca-Impfstoffs auch für die ältere Bevölkerung wieder nach Altersgruppen geht. Bekanntlich hat die EU von diesem Vakzin besonders viel bestellt.

Zitat Icon

Ältere Menschen haben nun absoluten Vorrang. Die Impflieferungen werden immer größer, sodass bis Ende April alle Über-65-Jährigen geimpft sein werden. Generell gilt: Wer will, wird bis Sommer geimpft sein.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)

Ein Thema bei der vergangenen Israel-Reise des ÖVP-Chefs mit Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen waren auch Statistiken, wonach sich die Situation in einem Land entspannt, wenn die Über-50-Jährigen geimpft sind. Kurz bleibt daher bei seiner Prognose, die er schon im vergangenen August getätigt hat: „Im Sommer herrscht wieder Normalität.“

Doris Vettermann
Doris Vettermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol