Anlage wird zerlegt

„Entschlackungskur“ für Müllverbrennungsanlage

Fastenzeit ist die Zeit zum Entschlacken: Was für den menschlichen Körper gilt, ist derzeit auch bei der Abfallverwertungsanlage in Dürnrohr im Bezirk Tulln im Gange. 

Allerdings nicht mit Entgiftungstee, sondern mit schwerem Gerät. Denn der 50-Tonnen-Nassentschlacker, der die Rückstände aus der Müllverbrennung aufnimmt, muss dazu zerlegt werden. Die Schlacke wird danach aufbereitet, anfallender Eisenschrott neu verwertet. Im Schnitt ist diese aufwendige Arbeit alle 17 Jahre notwendig - es werden dafür knapp 4500 Arbeitsstunden benötigt.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 8°
bedeckt
-2° / 7°
bedeckt
2° / 7°
leichter Regen
2° / 8°
bedeckt
-3° / 5°
leichter Schneefall