18.01.2021 17:38 |

Brand in der Nähe

US-Kapitol wegen „externer Bedrohung“ abgeriegelt

In der US-Hauptstadt Washington ist der Sitz des Kongresses am Montag wegen einer nicht näher definierten „externen Bedrohung“ vorübergehend abgeriegelt worden. Das Kapitol dürfe weder betreten noch verlassen werden, Mitglieder und Personal seien in Sicherheit gebracht, Teilnehmer an den Proben für die Amtseinführung Joe Bidens vom Außengelände in das Gebäude geholt worden, hieß es. Wenig später stellte sich heraus, dass es sich um einen kleinen Brand in der Nähe gehandelt hatte.

Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe nicht bestanden, der kleine Brand sei gelöscht worden, teilte der Secret Service am Montag auf Twitter mit. Nach Angaben der Polizei gab es auf dem Gelände des Kapitols selbst kein Feuer. EIn NBC-Reporter vor Ort berichtete auf Twitter unter Berufung auf die Polizei des US-Kapitols von einem Alarm, der durch ein Feuer in einem Obdachlosen-Camp in der Nähe des Areals ausgelöst worden sei. Nach Angaben der Feuerwehr wurde eine obdachlose Frau verletzt, deren Zelt in Brand geraten war.

Bidens Amtseinführung im Zeichen von Kapitol-Erstürmung
Nach der Kapitol-Erstürmung vor knapp zwei Wochen gibt es Warnungen vor neuer Gewalt durch militante Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump. Neben Tausenden Polizisten werden deswegen mehr als 20.000 Nationalgardisten zu Bidens Amtseinführung in Washington sein - mehr als die Anzahl der US-Soldaten in Afghanistan und im Irak zusammen. Die Gegend um das Kapitol wird weiträumig abgesperrt. Schon jetzt wurde ein hoher Metallzaun um das Kongressgebäude gezogen, Betonbarrieren blockieren Straßen in der Innenstadt.

Die Behörden könnten sogar die gesamte National Mall sperren - jenen langen Grünstreifen zwischen Kapitol und Lincoln Memorial, auf dem sich bei Amtseinführungen von Präsidenten für gewöhnlich Hunderttausende Menschen versammeln. Eine große Menschenmenge wird dieses Mal aber wegen der Coronakrise ohnehin nicht erwartet. Stattdessen werden 191.500 US-Fahnen auf der National Mall aufgestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).