31.12.2020 14:10 |

Glück im Unglück

Maltatal: Drei Tourengeher von Lawine verschüttet

Im Maltatal ist es heute, Donnerstag, auf der Tandlspitze zu einem Lawinenabgang gekommen, wodurch drei Tourengeher verschüttet wurden. Die Männer schaffen es sich selbst zu retten - schwerer verletzt wurde niemand. Die Einsatzkräfte des Rettungshubschraubers C7 und des Polizeihubschraubers Libelle waren unterwegs.

„Der Weg auf die Tandlspitze ist eine bekannt gefährliche Tour, die geht man im Frühjahr und nicht im Winter. Der Gipfelbereich hat nämlich eine extrem steile Flanke, wo es zudem keine Sonneneinstrahlung gibt“, erklärt Klaus Rüscher, Bürgermeister der Gemeinde Malta sowie jahrelanges Mitglied der Bergrettung und selbst erfahrener Tourengeher.

Die drei Skitourengeher aus dem Bezirk Spittal und Villach-Land waren Mittwoch auf dem Weg auf die Tandlspitze 2633 Meter hoch über Malta. Bei der Abfahrt vom Gipfel lösten sie direkt im Gipfelhang eine 150 bis 200 Meter breite Lawine aus.

„Die drei Tourengeher wurden allesamt von den Schneemassen erfasst“, ergänzt Johannes Stoxreiter von der Bergrettung Lieser-Maltatal. Einer der Tourengeher wurde komplett verschüttet; die beiden anderen steckten bis zum Oberkörper/Kopf in den Schneemassen fest. „Sie konnten sich jedoch selbst befreien und ihrem Kameraden zur Hilfe eilen“, so Stoxreiter. Soviel Glück hat man nur einmal im Leben.

Um diese Tour zu bewältigen, müsse man körperlich sehr fit sein, als Anfänger wäre dies laut dem Bergretter kaum möglich. „Der Freizeitboom was das Skitourengehen betrifft nimmt überhand. Die Leute sind aber nicht bereit, sich mit den alpinen Gefahren vorab auseinanderzusetzen, sondern rennen praktisch überall herum. Somit gefährden sie aber nicht nur sich sonder auch die Einsatzkräfte“, erzählt Rüscher weiter.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol