04.10.2004 10:28 |

Handy läuft mit Alk

Mini-Kraftwerk fürs Handy

Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo hat das erste Mini-Kraftwerk für Handys vorgestellt. Die Brennstoffzelle, die von Fujitsu produziert wird, funktioniert mit Methanol und soll UMTS-Handys längere Akkulaufzeit bringen.
Noch handelt es sich bei der Brennstoffzelleum einen etwas klobigen Prototyp, aber schon bald könntenHandys völlig unabhängig vom Netzstrom sein, was vorallem für Länder in der dritten Welt interessant ist.Die eingebaute Brennstoffzelle liefert mehr Energie für 3G-Handysund soll wesentlich höhere Gesprächszeiten ermöglichen.Mit den derzeitigen Lithium-Ionen-Akkus kann man auf einem Handygerade einmal zwei Stunden Video anschauen, während es mitder Brennstoffzelle doppelt so lange geht. Außerdem giltdas Mini-Kraftwerk als umweltfreundlich, da für die Energiegewinnungnur Wasserstoff und Methanol gebraucht werden.
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol