14.11.2020 07:00 |

Hitzefackeln

Video: Bundesheer schützt „Hercules“ vor Raketen

Spektakulärer Test einer C-130-Transportmaschine des Bundesheeres: Die Crew trainierte Mitte der Woche über Allentsteig den Ausstoß von Hitzefackeln (siehe Video oben).

„Flammenengel“ über Allentsteig: Am vergangenen Mittwoch hat das Bundesheer das neue Selbstschutzsystem der C-130-„Hercules“-Transportmaschine getestet. Nach dem Start in Linz-Hörsching stiegen zwei Flugzeuge des Kommandos Luftunterstützung durch den Nebel und drehten über dem Truppenübungsplatz ein.

Auf sonnigen 1400 Metern über Grund simulierten sie dann ein Abwehrmanöver gegen hitzesuchende Raketen und stießen Dutzende glühend heiße „Flares“ aus.

Personen auch aus Krisengebieten evakuieren
Dieses Selbstschutzsystem soll wärmesuchende Raketen ablenken, die besonders während Start und Landung in Krisengebieten zur Gefahr werden können. „Das Selbstschutzsystem wird es uns ermöglichen, unter Bedrohung Soldaten und Zivilisten sicherer aus Krisengebieten zu evakuieren“, erklärt Brigadier Wolfgang Wagner der „Krone“. Als nächster Schritt ist die Ausbildung der Besatzungen vorgesehen, um die neue Fähigkeit auch im Notfall anwenden zu können.

Selbstschutz-System für alle drei „Hercules“
Das Schutzsystem wird jetzt reihenweise in alle drei C-130 des Bundesheeres eingebaut und beinhaltet auch passive Sensoren, die vor einem Abschuss von hitzesuchenden Raketen warnen. Jedes der Crewmitglieder kann, falls es einen Raketenstart am Boden beobachtet, eine Täuschfackel-Salve auslösen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol