06.11.2020 05:56 |

Darwin‘s Circle

Digitalkonferenz in Wien wegen Pandemie verschoben

Die Digitalisierungskonferenz Darwin’s Circle, die am 18. November geplant war, muss aufgrund der verschärften Corona-Maßnahmen verschoben werden. Als neuen Termin für die Konferenz, für die ein Ticket 990 Euro kostet, haben die Veranstalter den 18. Februar 2021 angesetzt. Schauplatz wird das Palais Ferstel in der Wiener Innenstadt sein.

Aufgrund des Corona-Lockdowns sei die Verschiebung des nur auf Einladung oder nach einem Bewerbungsverfahren zugänglichen Events unvermeidlich, heißt es von den Organisatoren um Managing Director Kathrin Kuess. Im Februar werde man die Konferenz mit strengem Hygiene- und Sicherheitskonzept und Corona-Schnelltests für alle Teilnehmer und Mitarbeiter ausrichten.

In den vergangenen Jahren sprachen beim „Darwin’s Circle“ unter anderem Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und Alex Karp, der Chef der mysteriösen Datenanalyse-Firma Palantir, die vor allem mit Regierungen und Geheimdiensten Geschäfte macht. Für den 18. Februar haben sich unter anderem die Chefentwicklerin des Covid-19-Dashboards der Johns-Hopkins-Universität sowie Vertreter von Facebook, Huawei, der ESA und der Investmentbank Goldman Sachs angekündigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol