31.10.2020 11:39 |

„Enormer Einfluss“

EU-Kommissarin fordert Einblick in Algorithmen

Die dominierenden Technologieriesen sollen EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zufolge genaueren Einblick in ihre Arbeitsweise geben. „Die größten Plattformen werden mehr Informationen über ihre Algorithmen bereitstellen müssen, wenn Regulierer dies fordern“, sagte Vestager am Freitag bei einer Veranstaltung.

Dies dürfte vor allem US-Großkonzerne wie die Alphabet-Tochter Google, Amazon, Apple und Facebook betreffen, die auf riesigen Datenschätzen sitzen und lukrative Werbegeschäfte betreiben. Die Algorithmen helfen den Firmen unter anderem dabei, gezielt Anzeigen zu schalten.

„Wir müssen wissen, warum uns gezeigt wird, was uns gezeigt wird“
„Meiner Meinung nach besteht kein Zweifel daran, dass Plattformen - und die von ihnen verwendeten Algorithmen - einen enormen Einfluss darauf haben können, wie wir die Welt um uns herum sehen. Wir müssen wissen, warum uns gezeigt wird, was uns gezeigt wird“, twitterte Verstager.

Die EU-Kommissarin will nicht nur mehr über die Algorithmen in Erfahrung bringen, sondern Regulierern und Marktbeobachtern Zugriff zu den Werbe-Archiven geben. Letztlich gehe es darum, dass Firmen zur Verantwortung gezogen werden könnten, sagte sie.

Anfang Dezember will Vestager zwei Regeln für ein sogenanntes Plattformgrundgesetz (Digital Services Act and the Digital Markets Act) präsentieren. Bis diese in Kraft treten können, wird es allerdings noch dauern, da sich zunächst EU-Länder und das EU-Parlament damit auseinandersetzen müssen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol