29.09.2020 08:01 |

Minus-Rekord

„Corona-Sommer“ für Grazer Bäder Schlag ins Wasser

Ein Bauchfleck war der heurige Sommer für die städtischen Freibäder in Graz: Sie verzeichneten so wenige Badegäste wie noch nie. Es ist alles zusammengekommen: Die Badesaison war wegen Corona kürzer als sonst, dann galten Zugangsbeschränkungen, und zu allem Überdruss war der Sommer auch noch verregnet.

Nur 195.000 Badegäste passierten heuer die Drehkreuze der Grazer Freibäder. Zum Vergleich: Im Rekordjahr 2015 waren es exakt 398.452 - also fast doppelt so viele. Und selbst 2014, dem bisher schlechtesten Jahr, waren es mit 249.000 deutlich mehr.

Überraschend kommt dieser wirtschaftliche Bauchfleck nicht. „Man darf nicht vergessen, dass die Bäder wegen Corona erst verspätet aufsperren konnten, das Margarethenbad Ende Mai, die anderen Bäder Mitte Juni - normalerweise beginnt die Badesaison Anfang Mai“, sagt Gerald Zaczek-Pichler, Sprecher der Holding Graz. Hinzu kam, dass weniger Gäste als unter normalen Umständen in die Bäder durften, um den Mindestabstand zu gewährleisten. Corona-Pech also - und Wetterglück hatte man auch keines: Im Juli gab es ja mehr Regen- als Badetage.

Schöckl-Seilbahn mit August-Plus
Das Alternativprogramm dürfte für viele ein Ausflug auf den Schöckl gewesen sein: Die Seilbahn verzeichnete im August ein Plus von 31 Prozent. 42.000 Menschen fuhren auf den Grazer Hausberg, also um 10.000 mehr als im Jahr davor.

Das Minus in den Bädern kann das jedoch nicht ausgleichen. Muss jetzt gespart werden? Jein. „Zum Glück sind aktuell keine großen Investitionen geplant“, sagt Zaczek-Pichler. Und kleine Reparaturen, etwa von kaputten Liegestühlen, könne man sich noch leisten.

Schutz-Maßnahmen für Hallenbäder
Im Winter ist nicht mit Mehreinnahmen zu rechnen, denn auch in den Hallenbädern sind die Kapazitäten beschränkt: In die „Auster“, vormals Eggenberger Bad, dürfen 400 statt 1000 Menschen, ins Bad zur Sonne 100 statt 400. Zudem gilt überall Masken-Pflicht - außer in den Schwimmbecken und Sanitärbereichen.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
7° / 13°
bedeckt
4° / 12°
bedeckt
8° / 13°
bedeckt
6° / 12°
bedeckt
4° / 12°
wolkig