21.09.2020 08:21 |

Donauinselfest 2020

Vom größten zum längsten Freiluftspektakel

Vom größten Open-Air-Festival Europas zum längsten Donauinselfest aller Zeiten: Alles neu und anders präsentierte sich das Freiluftspektakel Corona-bedingt im heurigen Jahr - und bot trotz Einschränkungen 80 Tage lang insgesamt 399 Künstlern an 64 Standorten eine Bühne.

Mit Startschuss am 1. Juli war der „#dif20-Tourbus“ gestartet und brachte in 80 Tagen 268 Pop-up-Konzerte zu 64 Locations in alle 23 Wiener Gemeindebezirke. Pop, Austropop, Hip-Hop, Rock, DJ-Sets, klassische Musik, Jazz, Mundart und vieles mehr wurden den Wienerinnen und Wienern direkt in ihren Grätzeln präsentiert.

„Rückmeldungen durchwegs positiv“
„Durch die Länge der ,#dif20-Sommertour‘ hatten wir die Möglichkeit, den vielen Acts, die jedes Jahr auf der Donauinsel spielen, eine Auftrittsmöglichkeit und ein Publikum zu geben. Und das Konzept ist sehr gut aufgegangen. Die Rückmeldungen der Künstlerinnen und Künstler waren durchwegs sehr positiv“, zog Kurt Wimmer, Präsident des Vereins Wiener Kulturservice, Bilanz.

Am vergangenen Wochenende dann das große Finale auf der Donauinsel - unter strengen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen inklusive Fiebermessen. Von den bis dato gewohnten Menschenmassen war im Jahr 2020 nichts zu sehen, vielmehr wurden Tickets für die drei Abschluss-Shows via Gewinnspiel verlost. Für ein krönendes Finale sorgten am Sonntagvormittag österreichische Künstler beim „#dif20-Schlagergarten“ sowie ab den Abendstunden beim „#dif20-Kabarettabend & musikalische Gäste“.

„Alles reibungslos über die Bühne gegangen“
Die Ausarbeitung eines Hygienekonzepts stellte die Verantwortlichen in diesem Jahr vor eine neue und ganz besondere Herausforderung. „Dass aber am Ende alles so reibungslos über die Bühne gegangen ist, liegt vor allem auch an der großen Disziplin und dem gegenseitigen Respekt unseres Publikums, dem ich hier einmal mehr dafür danken möchte“, so Thomas Waldner, Geschäftsführer von Pro Event Team für Wien.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol