20.09.2020 11:53 |

Maximal 1250 Besucher

Leises Freiluft-Fest auf der Wiener Donauinsel

Dort, wo noch im Vorjahr bis zu 2,7 Millionen Menschen die Wiener Donauinsel zum Beben brachten, herrscht heuer gähnende Leere. Trotzdem wird gefeiert, aber eben durch Corona in abgespeckter Form. Für die begehrten Shows wurden Tickets verlost. Außerdem gibt es nur eine Bühne. Die „Krone“ war am Samstag vor Ort.

Leisertreten mussten heuer die Besucher des Donauinselfestes. Dafür tourte die Veranstaltung in 80 Tagen durch ganz Wien. 268 Pop-up-Konzerte, 307 Künstler, 96 Acts und 64 Locations: Das ist das Resümee der erfolgreichen #dif20-Sommertour. „Es war echt toll, überhaupt das Konzert auf dem Rathausplatz“, sind sich Brigitte K. und Anja H. einig. Sie haben Tickets gewonnen und genossen am Samstag ganz ohne Gedränge doch noch das Live-Angebot auf der Insel. Es fühlte sich fast wie ein Privatkonzert an.

Für Organisator Thomas Waldner war das Festival eine große Herausforderung. Fast wäre es ins Wasser gefallen. Doch unter den strengen Hygieneauflagen wurde es doch möglich.

Gleich am Eingang wartet der Fiebermesser. Maximal 1250 Besucher sind gestattet. Maske ist Pflicht, sobald man den Sitzplatz verlässt. Und die Abstände zwischen den Tischen sind besonders großzügig ausgefallen. Am Sonntag ging das Spektakel noch weiter.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter