24.08.2020 10:52 |

Fünfstelliger Schaden

Burgenländer fiel auf Internetbetrug herein

Die Aussicht auf eine lukrative Geldanlage dürfte einen Südburgenländer eine niedrige fünfstellige Summe gekostet haben. Der 57-Jährige war laut Polizei auf eine Internetplattform gestoßen, die zum Kauf von Aktien riet und mit der Aussicht auf hohe Gewinne warb. Der Mann zahlte mehrmals Geldbeträge ein. Als sich die gegebenen Versprechen jedoch nicht erfüllten, verständigte er die Polizei.

Wie die Landespolizeidirektion am Montag berichtete, war der Burgenländer am 8. August auf die Werbeeinschaltung im Internet aufmerksam geworden. Der angepriesene Gewinn sollte aufgrund von Kursschwankungen erreicht werden. Zwar seien immer wieder Gewinnversprechen abgegeben worden, der 57-Jährige ging dabei jedoch stets leer aus. „Das Geld dürfte weg sein“, hieß es von der Polizei.

Sie warnt daher vor derartigen Betrugsversuchen mit Gewinnversprechen und gibt Tipps: So sollte man vorsichtig sein, wenn man E-Mails von unbekannten Absendern erhält. Zudem fordere kein seriöses Unternehmen oder Bankinstitut per E-Mail oder telefonisch zur Eingabe von persönlichen Daten wie beispielsweise Passwörtern auf.

„Nicht blenden lassen“
Zuschriften sollte man auf Plausibilität und auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen. Es empfiehlt sich zudem, zu überlegen, ob es realistisch erscheint, dass man in einem Gewinnspiel etwas gewinnt, an dem man gar nicht teilgenommen hat. Auch von der angeführten Höhe eines Gewinns oder der Aussicht auf plötzlichen Reichtum sollte man sich nicht blenden lassen.

Auf derartige Mails oder Schreiben sollte man gar nicht reagieren, rät die Polizei. Keinesfalls sollte man persönliche Dokumente, Bankverbindungen und sonstige Daten bekannt geben, da mit diesen Daten weitere Betrugshandlungen verübt werden könnten. Entsprechende Zusendungen sollten sofort aus dem Postfach oder Spam-Ordner gelöscht werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol