12.08.2020 15:18 |

Urlauberin verletzt

Streit um Murmeltiere gipfelt in Rauferei

Wegen der Fütterung von Murmeltieren sind ein deutsches und ein tschechisches Urlauberpaar Mittwochfrüh auf dem Panorama-Wanderweg bei Heiligenblut in Kärnten derart in Streit geraten, dass es zwischen dem deutschen Mann und der tschechischen Frau sogar zu einem Raufhandel kam. Die Tschechin stürzte dabei über eine Böschung und wurde verletzt.

Das deutsche und das tschechische Urlauberpaar waren sich gegen 7.30 Uhr auf dem Panorama-Wanderweg auf mehr als 2000 Metern Höhe in der Gemeinde Heiligenblut hinsichtlich der Frage der Fütterung von Murmeltieren in die Haare geraten. Nach einem wilden Wortgefecht spuckte die tschechische Urlauberin dem deutschen Urlauber mehrmals ins Gesicht.

Der deutsche Mann stieß daraufhin die Frau von sich weg, wodurch diese über eine Böschung etwa einen halben Meter abstürzte und sich dabei unbestimmten Grades am Knöchel verletzte. Die Tschechin wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Lienz gebracht.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.