Corona-Bilanz:

Nur acht Prozent in Spitälern

Die aktuellen Corona-Zahlen bereiten Sorge – siehe Seiten 12/13. In Niederösterreich ist man aber vom Höchststand weit entfernt. „Am 7. April mussten bei uns noch 217 Patienten mit schweren Verläufen im Spital behandelt werden“, so Landesvize Stephan Pernkopf beim Treffen mit Amtskollegin Christina Haberlander.

Das Virus kennt keine Landesgrenzen – dennoch ist die Lage unter der Enns derzeit deutlich entspannter als im benachbarten Oberösterreich. Von dort kam nun Landeshauptmannstellvertreterin Haberlander zum Arbeitsgespräch mit Amtskollege Pernkopf nach Joching in die Wachau. „Eine Krise in dieser Größenordnung kann man nur gemeinsam bewältigen“, waren sich die beiden Politiker einig. Bereits vor Corona stimmte man sich in der Wirtschafts- und Verkehrspolitik eng ab, nun eben auch bei der Gesundheit. „Es geht darum, mit dem Bund praktikable Lösungen zur Bewältigung der Situation in den Ländern zu finden“, heißt es.

Der Hotspot Oberösterreich hatte zuletzt mehrere Cluster zu verzeichnen, die – Stichwort St. Wolfgang – auch nach Niederösterreich hineinspielten. „Zum Glück halten sich die Folgeinfektionen im Rahmen“, betont Pernkopf. Und: „Wir haben derzeit sehr viele milde Verläufe.“ Musste zu Spitzenzeiten jeder fünfte Infizierte im Spital behandelt werden, sind es jetzt 8 Prozent. „Wir hatten Anfang April 217 Corona-Patienten in einem der Landesspitäler. Mehr, als wir heute insgesamt an aktiven Fällen im Land haben“, rechnet Pernkopf vor.

Derzeit stehen in Niederösterreich mit Melk sowie Lilienfeld zwei Schwerpunktspitäler für die Versorgung von Covid-19-Fällen bereit. Für den Fall, dass die Zahlen weiter steigen, habe man genug Reservekapazitäten. Damit das so bleibt, gelten für Mitarbeiter, Patienten und Besucher nach wie vor strenge Regeln.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 15°
starker Regen
15° / 15°
starker Regen
17° / 17°
starke Regenschauer
16° / 18°
starke Regenschauer
10° / 14°
starke Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.