21.07.2020 11:25 |

Größter Anzeigenmarkt

eBay verkauft Kleinanzeigen an Norweger

Das Online-Anzeigenportal eBay Kleinanzeigen ist künftig in norwegischer Hand. Der US-Onlineriese eBay verkauft sein Kleinanzeigen-Geschäft für 9,2 Milliarden Dollar an den Konkurrenten Adevinta, wie beide Seiten am Dienstag mitteilten. Durch die Übernahme entstehe der größte Online-Anzeigenmarkt der Welt.

eBay bekommt 2,5 Milliarden Dollar in bar und wird zugleich größter Aktionär von Adevinta, das 2019 vom norwegischen Medienkonzern Schibsted („Aftenposten“, „VG“) abgespalten worden war. Adevinta kann sein Geschäft mit der Übernahme praktisch verdoppeln. Die Aktien des an der Börse in Oslo gelisteten Unternehmens sprangen am Dienstag um 39 Prozent nach oben.

Auch der vom US-Finanzinvestor KKR gestützte Berliner Medienkonzern Axel Springer hatte um eBay Kleinanzeigen gebuhlt, war aber früh ausgeschieden. Dagegen durfte sich der vom südafrikanischen Technologieinvestor Naspers unterstützte Online-Händler Prosus bis zuletzt Hoffnung machen, wie Insider der Nachrichtenagentur Reuters sagten. Erst nachdem die Norweger über das Wochenende nachgebessert hatten, habe sich eBay für Adevinta entschieden

Die Amerikaner werden nun mit 44 Prozent der Anteile und 33 Prozent der Stimmrechte größter Aktionär von Adevinta. Schibsted lässt seinen Anteil auf 33 Prozent verwässern, verfügt aber weiter über 39,5 Prozent der Stimmrechte. Adevinta umfasst das Online-Geschäft von Schibsted in 15 Ländern außerhalb Skandinaviens. eBay Classifieds ist in zwölf Ländern aktiv. „Mit der Übernahme von eBay Classifieds wird Adevinta zum größten Online-Kleinanzeigen-Unternehmen weltweit, mit einem einzigartigen Portfolio führender Marktplatz-Marken“, sagte Vorstandschef Rolv Erik Ryssdal.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol