20.07.2020 14:23 |

Seilbergung notwendig

Mit Pritschenwagen über Böschung gerutscht

Ein Pritschenwagen war über eine Böschung gerutscht und wäre in weiterer Folge beinahe in den Riegerbach gestürzt. Der Abschleppdienst konnte das Fahrzeug nicht bergen, deshalb musste die Feuerwehr ausrücken. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. 

Die FF Radenthein rückte am Montag gegen 11.43 Uhr zu einer Fahrzeugbergung aus. Ein gemieteter Pritschenwagen war auf einer Gartenzufahrt über die Böschungskante abgerutscht, und drohte in den Riegerbach zu stürzen. Selbst ein zuvor verständigter Abschleppdienst konnte das Fahrzeug nicht aus der misslichen Lage befreien.

Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges konnte der Pritschenwagen wieder auf sicheren Untergrund gebracht und anschließend über den steilen Weg auf die befestigte Straße gezogen werden.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Im Einsatz standen zehn Mann der FF Radenthein.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol