1000 Veranstaltungen:

Kultur: „Jetzt aufpassen, aber auch aufmachen“

Von Allegro Vivo bis Museumsdorf: Wie breit das kulturelle Schaffen ist, zeigt sich in diesem Sommer trotz Corona-Krise im ganzen Land. „Jetzt heißt es aufpassen und aufmachen“, unter diesem Motto stehen 1000 Einzelveranstaltungen auf dem Programm.

Kristina Sprenger (Bühnen Berndorf), Florian Krumpöck (Kultursommer Semmering), Veronika Plöckinger-Walenta (Museumsdorf Niedersulz), Simon Zöchbauer von den Wellenklängen in Lunz sowie Vahid Khadem-Missagh vom Festival „Allegro Vivo“ präsentierten gestern mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den Fahrplan für den Kultursommer Niederösterreich. Mit diesen Veranstaltungen wolle man nun „ein kräftiges Signal geben, dass die Kultur wieder zurück ist“, erklärte dazu Mikl-Leitner.

Lukas Lusetzky
Lukas Lusetzky
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
10° / 22°
heiter
8° / 21°
wolkenlos
9° / 21°
wolkig
7° / 22°
heiter
4° / 21°
wolkenlos