Freude in St. Pölten

Kulturjahr 2024: Neue Lust statt „Titel-Frust“

So groß die Enttäuschung über den ausgebliebenen Zuschlag St. Pöltens als europäische Kulturhauptstadt auch war – sie ist der Vorfreude auf das nur geringfügig abgeänderte Ersatzprogramm gewichen. Die Sanierung der ehemaligen Synagoge und das Kinderkunstlabor sollen die Landeshauptstadt im Kulturjahr 2024 prägen.

„In Niederösterreich wird eben nicht so einfach aufgegeben“, stellt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner klar. Das gilt grundsätzlich zwar ohnehin, dieser Tage aber besonders auch für die Umsetzung des Kunst- und Kulturschwerpunktes in St. Pölten. Zu wertvoll seien die im Zuge der Kulturhauptstadt-Bewerbung ausgearbeiteten Ideen, zu wichtig die geplanten Großprojekte für die mittelfristig angelegte Kulturstrategie des Landes und seiner Hauptstadt. „Wir wollen St. Pölten langfristig als emotionales und kulturelles Zentrum über die Landesgrenzen hinweg profilieren“, betonen die Landeschefin und Bürgermeister Matthias Stadler unisono.

Konkret gelingen soll das im Jahr 2024 durch zwei Leuchtturmprojekte: Einerseits die Renovierung der ehemaligen Synagoge. Sie soll erst saniert und dann als neue kulturelle Institution in die Stadt locken. Als größtes Prestigeprojekt der Bewerbung soll auch das Kinderkunstlabor plangemäß bis zum Jahr 2024 im Altoona-Park umgesetzt werden. Anders als es Umweltschützer bereits befürchteten, sollen für den Neubau aber maximal 1000 der 6000 Quadratmeter großen Fläche verbaut werden. Unverändert bleibt indes der Kostenpunkt: 12 Millionen Euro!

Nikolaus Frings
Nikolaus Frings
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 22°
einzelne Regenschauer
11° / 22°
wolkig
14° / 22°
wolkig
14° / 23°
wolkig
10° / 19°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.