21.05.2020 10:10 |

Corona-Krise

Die Stimmung kippt: Deutsche haben Angst

Die Stimmung bei unseren Nachbarn kippt. Die Corona-Krise schürt Globalisierungssorgen. Dabei hängen viele Arbeitsplätze am Export.

In unserem Nachbarland Deutschland kippt durch die Corona-Krise die Stimmung. Die weltweite Pandemie räumt mit alten Überzeugungen und Wertvorstellungen auf, neue setzen sich durch. Vor allem auch was Sinn und Nutzen der Globalisierung angeht - oder eben die Gefahren, die diese mit sich bringt. Hier macht sich Sorge breit.

Die wichtigste Exportnation Europas
Dabei ist Deutschland die wichtigste Exportnation Europas. Kein EU-Land hat bisher so stark von der global vernetzten Wirtschaft profitiert wie Deutschland. Jeder vierte Arbeitsplatz bei unseren Nachbarn hängt vom Außenhandel ab. Und so sah eine große Mehrheit der Bundesbürger Freihandel und Reisefreiheit bisher als Chance.

Das hat sich durch die Corona-Krise, die allen in drastischer und erschreckender Weise die negativen Seiten der Globalisierung vor Augen geführt hat und immer noch führt, geändert. In einer aktuellen Umfrage des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ geben nur noch 38,3 Prozent der befragten Bundesbürger an, die Globalisierung eher als eine Chance zu sehen, dagegen empfinden 57,7 Prozent die weltweite Vernetzung als Risiko. Zum Vergleich: Im Mai 2017 gaben noch 63,5% der Befragten an, die Globalisierung als Chance zu sehen, nur 38,8% bezeichneten sie hingegen als riskant.

Ablehnung der Globalisierung drastisch gestiegen
Die repräsentativen Daten, die das Umfrageinstitut Civey im Auftrag des „Spiegel“ bei 3000 Befragten erhoben hat, zeigen zwei parallele Entwicklungen: Erstens schrumpft die Zahl der Globalisierungsbefürworter nicht erst seit dem Ausbruch der Krise, sie geht schon seit Längerem von Monat zu Monat kaum merklich, langfristig, aber eben doch deutlich erkennbar, zurück. Zweitens ist die Ablehnung der Globalisierung seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie drastisch gestiegen.

Unter den Wählern von CDU/CSU, SPD und Grünen halten sich Gegner und Befürworter noch die Waage, sowohl bei den Anhängern der Linken als auch der Rechten überwiegt hingegen die Angst.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).