14.05.2020 18:24 |

Aktuelle Entwicklungen

Corona: Ein neuer Todesfall in der Steiermark

Hier sind die aktuellesten Entwicklungen rund um das Coronavirus in der Steiermark: 193 Personen sind aktuell noch aktiv mit dem Coronavirus infiziert ++ Ein neuer Todesfall in der Steiermark ++ Bei rund 150 steirischen Ärzten sind Corona-Teste ab sofort auch auf Wunsch möglich ++ Stadt Bruck unterstützt die Gastronomie ++ Ab 20. Mai überwachen Milizsoldaten die Grenze zu Slowenien ++ Wiederaufnahme des Parteienverkehrs in öffentlichen Ämtern ++ ÖBB starten wieder mit Regelfahrplan ++ Die E-Mobility-Play-Days werden auf 2021 verschoben ++ Stadt Leoben setzt Corona-Maßnahmen ++ Dramatikerinnenfestival Graz auf 2021 verschoben ++ Die Graz-Köflacher-Bahn informiert Fahrgäste über Verhaltensregeln in Bus und Bahn ++ Grazer SP-Gemeinderätin fordert „Corona-Tausender“ ++ Steirer entwickelt Desinfektionsmittel für Kinder ++ Abfallverband warnt: Mund-Nasen-Schutz und Handschuhe gehören zum Restmüll ++ Kfz-Prüfstelle des Landes gibt ab Montag wieder Gas ++ Forderung der FP: Fitnessstudios müssen wieder geöffnet werden.

19.43 Uhr: Stadt Bruck unterstützt die Gastronomie. Am Freitag nimmt auch die Gastronomie ihren Betrieb wieder auf. Um das Einhalten der Corona-Auflagen in den Gastronomiebetrieben zu erleichtern, ermöglicht die Stadt Bruck an der Mur die temporäre Vergrößerung der Gastgartenflächen. „Dadurch soll das Einhalten von Mindestabständen zwischen den Gästen erleichtert werden. Um die Gastronomie auch finanziell zu unterstützen, kann zudem ein Antrag auf Aussetzung des Benützungsentgeltes bzw. der Miete für die Monate April bis Oktober 2020 gewährt werden“, meint Bürgermeister Peter Koch.

18.24 Uhr: Ein neuer Todesfall. Laut Landessanitätsdirektion Steiermark ist eine weitere Person, die mit dem Corona-Virus infiziert war, verstorben: ein Mann (Jahrgang 1937) aus dem Bezirk Südoststeiermark. Mit Stand Donnerstag, 18 Uhr, sind in der Steiermark insgesamt 140 Personen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

18.17 Uhr: Ab 20. Mai überwachen Milizsoldaten die Grenze zu Slowenien. Ab Mittwoch, 20. Mai, werden die Milizsoldaten der 1. Kompanie des Jägerbataillons Steiermark und der Jägerkompanie Deutschlandsberg den steirischen Abschnitt der Grenze zu Slowenien überwachen, um gemeinsam mit der Polizei illegale Grenzübertritte entlang der grünen Grenze zu verhindern. Alle einberufenen Milizsoldaten werden derzeit durch eine intensive Ausbildung für ihre Aufgabenerfüllung auch unter COVID 19-Bedingungen vorbereitet. Das vorgestaffelte Ausbildungsprogramm umfasst die Vermittlung der konkreten Befugnisse durch Ausbildungspersonal der Polizei. Zusätzlich werden praxisnahe Ausbildungsinhalte wie Funksprechverkehr im Einsatz, Scharfschießen, Selbstverteidigung, Anhaltung und Kontrolle von Personen und Fahrzeugen und eine umfassende Erste-Hilfe-Ausbildung vermittelt.

16.41 Uhr: Wiederaufnahme des Parteienverkehrs in öffentlichen Ämtern. Mit 18. Mai nehmen die Sicherheits- und Verwaltungspolizeiliche Abteilung (SVA), die Fremden- und Grenzpolizeiliche Abteilung (FGA) und das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA), Regionaldirektion Steiermark, in Graz und das Polizeikommissariat in Leoben wieder den Parteienverkehr auf. Um die Gefahren einer Ansteckung und Weiterverbreitung von Covid19 zu minimieren gelten nachfolgende Regelungen für den Parteienverkehr.

Der Parteienverkehr wird nur nach zuvor erfolgter telefonischer oder schriftlicher Terminvereinbarung durchgeführt. Einlasskontrollen werden durchgeführt. Der Zutritt zu den Ämtern ist nur mit einer den Mund- u. Nasenbereich abdeckenden Schutzmaske erlaubt. Der Mindestabstand von einem Meter zu anderen Personen ist einzuhalten. Der Zutritt ist nur den geladenen Parteien gestattet (keine Begleitpersonen). Um eine größere Menschenansammlung vor den Ämtern zu vermeiden, darf um pünktliches Erscheinen zu den vereinbarten Terminen ersucht werden.

15.46 Uhr: ÖBB starten wieder mit Regelfahrplan. Ab Montag ist der Fernverkehr innerhalb Österreichs wieder im Regelfahrplan unterwegs. Das gaben Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) und ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä am heutigen Donnerstag bekannt. Das bedeutet: Die Railjets zwischen Wien und Westösterreich sind wieder im Stundentakt unterwegs. Auch auf der ÖBB-Strecke Wien - Graz gilt ab Montag wieder der gewohnte Stundentakt. „Besonders für die Menschen in Vorarlberg, Tirol sowie in der Steiermark ergibt sich dadurch auch eine deutliche Verbesserung im Nahverkehr, der hier besonders eng mit dem Fernverkehr verzahnt ist“, hieß es in einer Aussendung.

14.56 Uhr: Dramatikerinnenfestival Graz auf 2021 verschoben. Die fünfte Ausgabe des internationalen Dramatikerinnenfestival Graz, das unter dem Motto "ÜBER MORGEN im Juni stattfinden sollte, wird auf Juni 2021 verschoben.

14.20 Uhr: Stadt Leoben gibt Maßnahmen bekannt. Das Foyer des Neuen Rathauses kann ab Montag, 18. Mai, von 8 bis 12 Uhr mit Schutzmaske betreten werden, um Anliegen beim Bürgerservice einbringen zu können. Alle anderen Referate können nur mit vorheriger Terminvereinbarung erreicht werden. Die persönliche Vorsprache für dringende, zeitkritische Anliegen in der Stadtwerke Leoben Direktion ist möglich. Es wird jedoch weiterhin um vorherige telefonische Kontaktaufnahme ersucht. Asia Spa: Öffnet voraussichtlich mit Beschränkungen ab 29. Mai. Trinkbrunnen: Es wird ersucht, nicht direkt aus den Brunnen zu trinken, sondern mitgebrachte Flaschen zu befüllen. Die Sportanlage Tivoli ist ab 15. 5. von 13 Uhr bis 21 Uhr wieder geöffnet. Die Sporthallen Leoben-Donawitz und Innenstadt bleiben geschlossen.

13.37 Uhr: Die E-Mobility-Play-Days werden auf 2021 verschoben. Seit dem Debüt der „Krone E-Mobility Play Days“ im September 2017 tauchten am Red Bull Ring insgesamt mehr als 100.000 Besucher in die Zukunft der Fortbewegung ein. Bereits drei Mal präsentierten zahlreiche Partner-Unternehmen am Spielberg ihre Innovationen und Meisterwerke der Technik. Das größte Branchentreffen Österreichs für Elektromobilität macht aufgrund der aktuell unsicheren Lage eine Pause und wird auf 24. bis 26. September 2021 verschoben.

12.00 Uhr: Corona-Stiftung setzt Schwerpunkt für Frauen. 250.000 Menschen in der Steiermark sind dank Corona aktuell entweder arbeitslos, in einer Schulung oder in Kurzarbeit- besonders betroffen sind Frauen. „Das Wichtigste ist, dass diese Menschen wieder schnell berufliche Perspektiven bekommen“, sagt die zuständige Soziallandesrätin Doris Kampus (SP). Eine der wichtigsten Stützen auf dem Weg zu diesem Ziel, ist die Corona-Stiftung.

Da sich die Arbeitslosigkeit vor allem bei Frauen verfestigt und die Zahl arbeitsloser Frauen deutlich stärker steigt als jene arbeitsloser Männer, „wird die Stiftung hier einen besonderen Schwerpunkt setzen“, betont die Soziallandesrätin. Dazu laufen die Vorarbeiten in der Sozialabteilung und gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice Steiermark auf Hochtouren, auch Klein- und Kleinstbetriebe sollen teilnehmen können. Das Land stellt dafür 20 Millionen Euro zur Verfügung.

11.50 Uhr: Mit dem eigenen Kugelschreiber in die Wahlkabine. Der Hygiene-Leitfaden für die steirischen Gemeinderatswahlen am 28. Juni liegt nun vor. Neben erwartbaren Maßnahmen (Mund-Nasen-Schutz, Mindestabstand, regelmäßiges Desinfizieren) wird für Wähler wohl die größte Umstellung, dass sie ihr eigenes Schreibgerät mitbringen müssen. Einweghandschuhe werden zur Standardausrüstung der Wahlbehörde zählen.

11.30 Uhr: FP-Kunasek fordert Öffnung von Fitnessstudios. Die steirischen Freiheitliche kritisieren das „unsportliche Tempo des grünen Ministers“ und fordern eine Wiedereröffnung von Fitnessstudios„. FPÖ-Sportsprecher Mario Kunasek dazu: Es ist schlichtweg ungerecht, Fitnessstudios, in denen etwas für die Gesundheit getan wird, als Hochburgen für das Infektionsrisiko zu bezeichnen, während Fastfood-Filialen und Restaurants wiedereröffnet werden, in denen die Kunden nebeneinandersitzend ohne Masken ihre Mahlzeit einnehmen.“

In der Aussendung heißt es zudem: „Nachdem die Fußball-Bundesliga, bei deren Spiele Körperkontakt nicht vermieden werden kann, wiederaufgenommen werden soll und selbst Masseure, deren Handwerk auf Körperkontakt beruht, wieder arbeiten dürfen, ist es völlig unverständlich, dass Fitnessstudios, in welchen prinzipiell gar kein Körperkontakt stattfindet, nicht wiederaufsperren dürfen.“ 

11.15 Uhr: Kfz-Prüfstelle des Landes gibt ab Montag wieder Gas. Ob technische Überprüfungen, Genehmigungen und Änderungen an Fahrzeugen, Gutachten oder Beratung sowie Auskunft in fahrzeugtechnischen Fragen - die Kfz-Prüfstelle des Landes Steiermark ist eine gefragte Anlaufstelle für Fahrzeuginhaber und Firmen.„Nach dem coronabedingt eingeschränkten Betrieb der letzten Wochen geben die MitarbeiterInnen der Prüfstelle ab dem kommenden Montag, 18. Mai, wieder Vollgas“, so die zuständige Landesrätin Ursula Lackner.

„Bis Juni haben wir eine zweite Schicht eingezogen, um die vielen nun anstehenden Prüfungen rasch durchführen zu können. Damit schaffen wir rund 170 Termine pro Woche“, ergänzt Jörg Ofner, Leiter der Prüfstelle. Alle Infos finden Sie hier.

9.05 Uhr: Hinweis der Entsorgungsbetriebe: Schutzbekleidung und Masken gehören in den Restmüll. Die Gastronomie sperrt wieder auf, der Schulbetrieb wird wieder hochgefahren - somit wird auch der Bedarf an persönlicher Schutzbekleidung steigen. Aus diesem Anlass weist der Verband der Österreichischen Entsorgungsbetriebe (VOEB) darauf hin, dass gängige Mundschutzmasken oder Einweg-Handschuhe ausschließlich im Restmüll entsorgt werden sollen.

Diese Abfälle werden thermisch verwertet, also verbrannt. So werden nicht nur alle Viren getötet, sondern auch die Mitarbeiter der Abfall- und Ressourcenunternehmen vor einer möglichen Ansteckung geschützt. In keinem Fall dürfen benutzte Masken und Gummihandschuhe in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack, denn sie zählen nicht als Verpackungsmaterial, auch wenn sie aus Kunststoff sind.

8.45 Uhr: Desinfektionsmittel für Kinder aus der Steiermark. Rechtzeitig vor dem Schulneustart sorgt ein steirischer Unternehmer für Furore. Benno Hinteregger hat das erste Kinder-Desinfektionsmittel auf den Markt gebracht. „Supersaubi“, so heißt das Mittel, das ohne Alkohol auskommt, "ist haut-, augen- und schleimhautverträglich und beseitigt 99,99 Prozent aller Bakterien, Pilze und Viren“. Bei der Entwicklung hat Hintereggers Familie eine wichtige Rolle gespielt.

8.10 Uhr: Corona-Tests nun auch auf Wunsch möglich. Wie die steirische Ärztekammer nun dem ORF Steiermark bestätigt hat, sind Corona-Tests in der Steiermark ab sofort auch auf Wunsch möglich: Rund 150 steirische Ärztinnen und Ärzte bieten die Tests an, die allerdings privat zu zahlen sind - die Kosten belaufen sich auf etwa 170 Euro.

Das Angebot richte sich vor allem an Reisende, Sportler und Pflegepersonal, so ein Sprecher der Ärztekammer. Welche Ärzte die Tests in ihrer Region anbieten, können Sie über dieses Suchformular (ganz unten „Abstrich SARS-CoV-2 bei gesunden Personen“ anklicken) abrufen.

7.45 Uhr: Graz-Köflacher-Bahn informiert Fahrgäste. Wenn ab Montag wieder der (eingeschränkte) Betrieb an steirischen Schulen, ertwartet auch die GKB wieder einen höheres Passagieraufkommen in seinen Bussen und Bahnen. Damit diese einen Leitfaden für das Verhalten hat, hat die GKB nun eine Liste mir Verhaltensregeln veröffentlicht. 

7.30 Uhr: SP für „Corona-Tausender“ auch im Grazer Gemeinderat. Für die Auszahlung eines sogenannten Corona-Tausenders macht sich nun auch die Grazer SP-Gemeinderätin Anna Robosch stark: „Es ist schön zu sehen, dass unser Land gerade von einer Danke-Kampagne nach der anderen überzogen wird. Aber es braucht mehr als dieses Danke! Danke allein zahlt keine Mieten, keinen Lebensmitteleinkauf und Danke allein spiegelt nicht die Wertigkeit wider, die jene Arbeit in dieser Ausnahmesituation verdient hat.“

Eine Petition des Österreichischen Gewerkschaftsbundes zu einem Corona-Tausender für alle Arbeiter*innen in systemrelevanten Bereichen erreichte innerhalb der ersten Tage über 100.000 Unterstützungen. Nun soll diese Initiative auch im Grazer Gemeinderat debattiert werden.

Michael Jakl
Michael Jakl
Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 24°
einzelne Regenschauer
11° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
wolkig
13° / 25°
wolkig
10° / 23°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.